Dienstag, 18. Juni 2013

Die Zeiten ändern sich: Yps-Solar-Zeppelin sorgt kaum für UFO-Meldungen


Kontrollierter - weil angeleinter - Probeflug eines "Yps-Zeppelins" in Saarbrücken.
| Copyright: grewi.de


Saarbrücken (Deutschland) - Nachdem im aktuellen "Yps"-Heft erneut ein bis zu 3 Meter langer sogenannter "Solar-Zeppelin" als Gimmick beigelegt war, war zu befürchten, dass das zigarrenförmigen Gebilde wie schon bei ihrer Ersteinführung in den 1980er Jahren auch heute wieder vermehrt für falsche UFO-Meldungen sorgen könnten (...wir berichteten). Dem ist offenbar nicht der so, wie deutsche UFO-Forscher nun berichten.

Es seien vornehmlich selbsternannte UFO-Aufklärer, die die "überdimensionierte Mülltüte" als wiedererstandenen Stimulus für UFO-Meldungen feiern oder sogar selbst das "Yps-UFO" leinenfrei steigen ließen und damit sowohl dem Warnhinweis des Verlags als auch der geltenden Luftfahrtverordnung zuwider den Zeppelin gänzlich unkontrolliert und auf Reichweiten bzw. Höhen von deutlich mehr als den auch für Flugdrachen erlaubten 50 Metern steigen ließen, so die Kritik von Forschern.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

"Mit der Ankündigung, dass es diesen Ballon wieder zu kaufen gibt, steigerten sich besonders die IFOlogen gleich wieder in diesen Stimuli hinein und verbreiteten solange Panik, bis sie angeblich ersten 'UFO-Meldungen' hereinbekamen", kommentiert denn auch der UFO-Forscher Christian Czech von der "Deutschen Gesellschaft für UFO-Forschung e.V." (DEGUFO, degufo.de) und Leiter der größten deutschsprachigen Online-Datenbank für UFO-Sichtungen "UFO-Datenbank.de".


Tatsächlich kam es laut Czech hier bislang zu keinen Meldungen an die Datenbank, die mit der Yps-Beilage erklärt werden könnten: "Ein guter Indikator für das, was jeweils am Himmel in Form erklärbarer UFOs - sprich IFOs (identifizierbarer Flugobjekte) los ist, ist der Gastmeldebereich der 'UFO-Datenbank'. Hier ist nach wie vor nichts von dem YPS-Solar-Zeppelin zu sehen, stattdessen werden meistens Himmelslaternen und die ISS als UFO gemeldet, von den UFO-Forschern in diesen Fällen aber schnell als 'IFO' erkannt" Die verbreitete Aufregung, so der Forscher abschließend, sei also "völlig umsonst."


grenzwissenschaft-aktuell.de

Quelle: ufo-datenbank.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE