Freitag, 21. Juni 2013

"Holy Blood, Holy Grail"-Autor Vale Michael Baigent verstorben

Vale Michael Baigent (1948-2013). | Copyright/Quelle: michaelbaigent.com

Brighton (England) - Der Alternativ-Historiker und Gralsforscher Vale Michael Baigent ist im Alter von 65 an den Folgen einer Hirnblutung verstorben.

Vales Bestseller "The Holy Blood and the Holy Grail" (gemeinsam mit Richard Leigh und Henry Lincoln) ist eines, wenn nicht sogar als "das" Standardwerk zu den Theorien über die Fortführung der Blutlinie Jesu' in Form dessen angeblicher Kinder mit Maria Magdalena und war - wenn auch von Dan Brown bis vor Gericht leider erfolgreich verneint - nicht zuletzt auch das Vorbild für Browns Roman-Bestseller "Da Vinci Code". Baigents Arbeiten gelten zudem als Inspiration und wegweisend für zahlreiche andere grenzwissenschaftliche Forscher, wie etwas Graham Hancock und Robert Bauval.

Auf seiner Facebook-Seite schreibt Hancock u.a.: "Michael war ein freundlicher und sanfter Mensch und ein großartiger Schriftsteller. Er war echt, ein Original mit ausgezeichneten Werten und Integrität. Er schrieb nur nach sorgfältiger Überprüfung seiner Inhalte. Er war ein wirklicher Mann der Renaissance - Ein Gnostiker auf der Suche nach dem göttlichen Funken. Ich habe große Bewunderung und Respekt vor Michael. (...)"

- Die Internetseite von Michael Baigent finden Sie HIER


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: dailygrail.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE