Dienstag, 20. August 2013

Astrografik: 1.400 bedrohlich erdnahe Asteroiden auf einen Blick

 
Potentielle Erdbedroher im Gruppenbild mit den Umlaufbahnen von Merkur, Venus und Mars und Jupiter. (Klicken Sie auf die Abbildung, um zu einer vergrößerten Version zu gelangen.) | Copyright: NASA, JPL-Caltech

Pasadena (USA) - In einer neuen Grafik haben Forscher des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA die Umlaufbahnen von mehr als 1.400 erdnahen, über 140 Meter durchmessenden und damit potentiell für die Erde bedrohlichen Asteroiden abgebildet. Zumindest innerhalb der kommenden 100 Jahre stellt jedoch keiner der darauf abgebildeten kosmischen Brocken eine Bedrohung für die Erde dar. Das Risiko eines Treffers noch innerhalb dieses Zeitraums - heute, morgen oder erst in 50 Jahren - ist dadurch jedoch nicht ausgeschlossen. Schließlich sind noch viele dieser potentiellen "Killer-Asteroiden" noch gar nicht entdeckt.

Bei sogenannten Potentially Hazardous Asteroids (PHAs) handelt es sich um entsprechend große Asteroiden, die die Erde innerhalb der kommenden 100 Jahre in einem Abstand von weniger am 7.5 Millionen Kilometern, also der rund 30-fachen Entfernung zwischen Erde und Mond, passieren werden.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Selbst die auf der Abbildung dargestellten Asteroiden könnten der Erde mittelfristig in die Quere kommen, da die Umlaufbahnen von Asteroiden nicht mehr als 100 Jahre im Voraus mit der notwendigen Exaktheit vorherberechnet werden können.


Experten schätzen, dass es rund 500.000 PHAs gibt. Bislang wurden jedoch erst weniger als ein Prozent davon entdeckt (...wir berichteten). Alle 40 Jahre, so eine weitere Schätzung der NASA-Wissenschaftler, kommt ein solcher Brocken der Erde ähnlich nahe wie am kommenden Freitag. Einmal alle 1.200 Jahre komme es statistisch betrachtet zu einer Kollision mit der Erde.


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Nach Tscheljabinsk: Europäische Experten bewerten Optionen bei Asteroideneinschlag 9. Mai 2013
Neue Zählung: NASA findet 4.700 potentiell erdgefährliche Asteroiden 18. Mai 2013

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: NASA/JPL-Caltech
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE