Samstag, 3. August 2013

Kontroverse um zweifelhafte Bigfoot-Videos


Standbild aus einem der beiden Videos. | Copyright/Quelle: youtube.com/user/LegendTracker

Victoria (Kanada) - Zwei neue angebliche Bigfoot-Videos verbreiten sich derzeit geradezu viral im Internet - vornehmlich in den sozialen Netzwerken Facebook. Twitter, Youtube & Co. Während mittlerweile auch die Massenmedien auf die Videos aufmerksam geworden sind, zeigen sich Kryptozoologen - jene Forscher also, die sich mit bislang zwar noch nicht wissenschaftlich, dafür aber von Augenzeugen und Sagen und Legenden ausführlich beschriebenen Lebewesen beschäftigen - verhalten bis distanziert und verweisen auf durchaus zweifelhafte Umstände hinter den beiden Filmen.

Während das erste Video eine Gruppe chinesischer Touristen zeigt, die einen angeblichen Bigfoot aus direkter Nähe beobachten und filmen, soll das zweite Video eine Bigfoot aus der Ferne zeigen und von Wanderern in den Wäldern der kanadischen Provinz British Columbia gefilmt worden sein.


Video 1


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Interessanterweise ist - obwohl hier eine ganze Gruppe knipsender Touristen das Ereignis vielfach zu dokumentieren scheint - bislang nur ein einziges dieser Videos öffentlich aufgetaucht...


Video 2


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Wie der Kryptozoologe Loren Coleman (cryptozoonews.com) berichtet, wurden jedoch in beiden Fällen die jeweiligen Videos von einer Softwarefirma aus British Columbia erstveröffentlicht, die Mitte Juli 2013 via Twitter und Facebook dazu aufrief, Videos von sogenannten Kryptiden, also eben jenen Wesen, nach denen Kryptozoologen suchen (Nessie, Bigfoot, Yeti usw.), einzusenden.



www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Interessanterweise konzentriert sich eines der Produkte von PlayMobility mit den Namen "Legend Tracker" (s. obige Youtube-Kanäle) auf eine Version des sogeannten Geocachings, bei der genau um besagte Wesen geht. (Anm. d. GreWi-Red.: Bei Geochching handelt es sich um eine moderne Art der Schnitzeljagd, bei der sich die Suchenden geografischer Hinweise mittels GPS bedienen, um so Versteckte "Schätze", Überraschungen und Botschaften zu finden.)


"Natürlich sei es möglich, das echte Zeugen dem Aufruf der Firma gefolgt sind und ihre Videos dort eingestellt haben. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist jedoch mehr als gering und die Videos passen einfach zu gut zur gestellten Aufgabe", kommentiert Coleman die Situation.

Auch Dr. Jeffrey Meldrum von der Idaho State University, der grundsätzlich von der Existenz der nordamerikanischen "Waldmenschen" (Bigfoot, Sasquatch) überzeugt ist, zeigt sich in einem Interview mit dem US-Nachrichtensender "FoxNews" von dem zweiten Video ebenfalls unbeeindruckt und merklich amüsiert erklärt: "Das Video selbst ist für eine wirkliche Beurteilung kaum von Wert. Auf den Bildern könnten wir alles Mögliche sehen."


Dr. Jeffrey Meldrum über das Video


Klicken Sie auf die Bildmitte, um as Video zu starten

Wie Meldrum bereits im FoxNews-Interview erläutert, erhofft er sich schon bald neue echte Beweise für die Existenz der legendären Waldmenschen von einem Projekt, bei dem mit einer unbemannten, lautlosen Drohne nach Bigfoot gesucht werden soll (...wir berichteten).


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Hollywood-Kostüm-Experte ist überzeugt: "Wesen in historischem Bigfoot-Film ist kein Mensch im Kostüm!" 30. Juni 2013


Bücher zum Thema

- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE