Donnerstag, 17. Oktober 2013

Aus OIFAA wird DIFAA: Perus Luftwaffe reaktiviert offizielle UFO-Forschungsabteilung


Das Wappen der peruanischen Luftstreitkräfte, Fuerza Aérea del Perú. | Copyright: fap.mil.pe

Lima (Peru) - 2001 unter dem Namen "Oficina de Investigación de Fenómenos Anómalos Aérea" (OIFAA, Büro zur Erforschung anomaler Phänomene im Luftraum) gegründet, reaktiviert die Peruanische Luftwaffe (Fuerza Aérea del Perú, FAP) nun unter der Bezeichnung "Departamento de Investigación del Fenómeno Anómalo Aérea" (DIFAA, Forschungsabteilung für anormale Phänomene im Luftraum) die offizielle UFO-Forschungsabteilung der peruanischen Luftstreitkräfte. Grund hierfür sei eine erneut deutliche Zunahme an Berichten über Sichtungen unbekannter Flugobjekte über dem Territorium des Andenstaates, so die FAP-Presseerklärung.

Zur feierlichen Wiedereröffnung der Abteilung und des Neustarts der Internetseite hat der derzeitige DINAE-Direktor, Air Force Colonel Julio José Vucetich Abanto, für den morgigen Freitag, 18. Oktober 2013, Vertreter des Peruanischen Oberkommandos, die Öffentlichkeit sowie nationale und internationale Medienvertreter ins Hauptquartier der "Directión des Interesses Aerospeciales" (DINAE) eingeladen.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Die offizielle UFO-Forschungsabteilung des Peruanischen Militärs sei auch mit zivilem Personal besetzt, darunter Wissenschaftler und Forscher, um so die seriöse Analyse von UFO- und/oder außerirdischen Phänomene zu gewährleisten.


Zum Gründungspersonal der DINAE gehören demnach:

- Der FAB-Commander und einstige Gründer der Vorgängerorganisation (OIFAA), Julio Chamorro Flores, der selbst einst als Navigator und Luftverteidigungsspezialist und Radaroperateur bei Militär tätig war.
- Der Ingenieur, Astronom (ehem. FAP-Oberkommando) Barthelemy d´Ans Alleman
- Der Physiker und Mathematiker Enrique Álvares Vita
- Der Soziologe und Philosoph Giorgio Piacenza Cabrera
- Der Forscher und Medienexperte Marco Barraza Camacho
- Die Bibliothekarin und MIS-Spezialistin Patricia Meseth Petruccelli
- Der Publizist und Kommunikator Luis Enrique Alvizuri

Hinzu stehe dem DIFAA eine Reihe an spezialisierten Beratern und Mitarbeitern verschiedener akademischer Zweige für Falluntersuchungen zur Verfügung. Zugleich werde das DIFAA in den kommenden Monaten offizielle Vorträge und Präsentationen über die Aktivitäten der Forschungsabteilung öffentlich und FAP-intern abhalten.



Die Eröffnungsveranstaltung am 18. Oktober 2013 wird von einem Symposium zum Thema "Die Nazca-Linien und außerirdischer Wesen" (Las Lineas de Nazca y los Seres Extraterrestres) unter der Leitung des Archäologieprofessors Manuel Aguirre von der School of Archaeology an der University of San Marcos umrahmt (Plakat s. Abb.).

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Peruanische Luftwaffe untersucht UFO-Sichtungen 6. November 2009
Luftwaffen-Pilot: UFO schwebte über peruanischer Militärbasis 27. Oktober 2008

grenzwissenschaft-aktuell.de

Quelle: fap.mil.pe, dinae.fap.mil.pe
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE