Freitag, 4. Oktober 2013

Kornkreis-Biologe William C. Levengood verstorben


Der Pflanzenphysiologe William C. Levengood (1925-2013) in seinem "Pinelandia Biophysics Laboratory" in Grass Lake. | Copyright: BLT Research Team

Grass Lake (USA) - Am 28. September 2013 ist mit dem Biophysiker William C. Levengood einer der Pioniere der wissenschaftlichen Erforschung und Untersuchung des Kornkreis-Phänomens im Alter von 88 Jahren verstorben. Levengood war der erste Wissenschaftler, der Pflanzen und Bodenproben aus dem Innern von Kornkreisen einer bio-physiologischen Analyse im Labor unterzog und anhand der Ergebnisse einiger dieser Analysen zu dem Schluss kam, dass einige Kornkreise nicht menschlich-mechanischen Ursprungs sind. Levengood war auch der erste und zugleich bislang einzige Naturwissenschaftler, der Fachartikel über die Analyse von Proben aus Kornkreisen in anerkannten wissenschaftlichen Fachzeitschriften publizierte.

Levengood Interesse am Kornkreisphänomen begann Ende der 1980er Jahre aufgrund von Medienberichten über das damals wiederentdeckte Phänomen. Nur kurze Zeit später, im Dezember 1990, nahm er Kontakt zu den ersten britischen Kornkreisforschern auf und begann damit, die in der Folge an ihn geschickten Pflanzenproben aus den Kornkreisen mit vom Kornkreis unbeeinträchtigten Kontrollproben aus dem sonstigen Feld zu vergleichen. Tatsächlich fand er eine Reihe von Veränderungen an Anomalien an Pflanzen und Böden, die sich so nicht durch mechanisches Niederlegen der Pflanzen oder in der dokumentierten Form durch natürliche Wachstumsprozesse (etwa Tropismus) erklären ließen.



www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

In der Folge veröffentlichte Levengood seine Ergebnisse gemeinsam mit seinen Forschungskollegen John Burke und Nancy Talbott - mit denen er gemeinsam das "BLT Research Team" gründete - in Form von Fachartikeln in der Fachzeitschrift "Physiologia Plantarum" (1, 2), im "Journal of Scientific Exploration" sowie in zahlreichen "BLT Lab Reports".


Wie zu erwarten, sorgte der Umstand, dass Levengood, statt das Kornkreisphänomen als solches zu widerlegen, naturwissenschaftliche Beweise für ein "echtes" - und damit nicht mechanisch von Menschenhand herbeigeführtes - zusammentrug und veröffentlichte, für heftige Gegenreaktion im naturwissenschaftlichen Mainstream und Kontroversen durch Kornkreis-Skeptiker, die die wissenschaftliche Aussagekraft seiner Ergebnisse bis hin zur Integrität seiner Person in Frage stellen.


Der Kornkreisforschung wie der Grenzwissenschaft im Allgemeinen geht mit Levengood ein weiterer Wissenschaftler verloren, der nicht nur den Mut hatte, sein grenzwissenschaftliches Interesse öffentlich zu bekunden sondern durch seine Publikationen auch seinen wissenschaftlichen Ruf und Namen hinter diese Arbeit zu stellen.


- Levengoods kornkreisbezogene Fachartikel:


Levengood, W.C. (1994)

"Anatomical anomalies in crop formation plants"
Physiologia Plantarum 92:356-363

Levengood, W.C. & Burke, John (1995)

"Semi-Molten Meteoric Iron Associated with a Crop Formation"
Journal of Scientific Exploration 9:2, 191-199

Levengood, W.C. & Talbott, Nancy P. (1999)

"Dispersion of energies in worldwide crop formations"
Physiologia Plantarum 105:615-624

- Eine Auswahl der "BLT Lab Reports" finden Sie HIER


grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE