Mittwoch, 9. Oktober 2013

Noch mal gut gegangen: Fragwürdige Versteckte-Kamera-Scherze mit grenzwissenschaftlichten Bezüge


Standbild aus einem der Videos. | Quelle: youtube.com

Saarbrücken (Deutschland) - Auch das Paranormale ist immer wieder Inhalt von Streichen mit der berühmt-berüchtigten versteckten Kamera. Aktuell verbreitet sich erneut ein solches Filmchen viral im Internet, mit dem Werbung für die Wiederverfilmung des Stephen-King-Horror-Klassisker "Carrie" gemacht wird.

Während das Ergebnis der vergleichsweise aufwendigen Inszenierungen tatsächlich auf den ersten Blick amüsierte Schadenfreude hervorrufen mag, kann man auch im aktuellen Fall froh sein, dass die Reaktionen der Scherz-Opfer auch gegenüber den Schauspielern so glimpflich abgelaufen sind, wie in den im Folgenden gezeigten Beispielen - aber auch, das die Opfer keine psychischen Schäden davon getragen haben. Lustig geht in den meisten dieser Fälle anders...


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Werbung für "Carrie" (2013)


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

(Anm. d. GreWi-Redaktion: Nach mehrmaligem Betrachten des obigen Videos hat es für uns mehr und mehr den Anschein, als seien auch die Reaktionen der angeblich schockierten Gäste inszeniert...?!?)


 
Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

 
Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

 
Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE