Mittwoch, 15. Januar 2014

Behörden untersuchen Gerüchte um zweite Bilderhöhle zu Lascaux


Ausschnitt der Höhlengemälde von Lascaux. | Copyright: Prof saxx, GNU FDL

Montignac (Frankreich) - Die Behörden der französischen gemeinde Montignac untersuchen derzeit Gerüchte um eine weitere altsteinzeitliche Bilderhöhle, die sich kaum vier Kilometer südlich der weltberühmten Höhle von Lascaux befinden soll.

Wie französische Medien berichten, kursieren die Gerüchte schon seit einigen Jahren, doch erst jetzt gibt es erste konkrete Hinweise darauf, dass diese Gerüchte wahr sein könnten. Laut den Medienberichten handelt es sich um Aussagen einer lokalen Familie, die von der Existenz der zweiten Höhle schon seit gut 50 Jahren wissen will.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
  + + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Wie der Bürgermeister von Montignac, Laurent Mathieu gegenüber der französischen Tageszeitung "Le Figaro" erläutert, könne man bislang die Existenz einer zweiten bemalten Höhle aber noch nicht bestätigen. Die lokale Kulturbehörde habe jedoch weitere Untersuchungen einer rund 10 Hektar großen Areals und dessen Überwachung gegen Schatzräuber und Amateurarchäologen angekündigt.


Bücher zum Thema:
 
- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de

Quellen: archaeologynewsnetwork.blogspot.com.au, lefigaro.fr
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE