Freitag, 24. Januar 2014

Seit 1918 erstmals wieder eine bislang unbekannte Flussdelfinart entdeckt


Ein Exemplar der neuentdeckten Araguaia-Flussdelfine. | Copyright: Nicole Dutra

Coronado (Brasilien) - Erstmals seit Ende des Ersten Weltkrieges haben Biologen eine neue, bislang unbekannte Art von Flussdelfinen entdeckt. Die im Fluss Araguaia im brasilianischen Amazonasgebiet entdeckte Delfinart ist eine von nur fünf bekannten Arten weltweit - drei davon sind derzeit vom Aussterben bedroht.

Wie die Forscher um Dr. Tomas Hrbek von der Universidade Federal do Amazonas aktuell im Fachjournal "PLoS One" (10.1371/journal.pone.0083623) berichten, konnte anhand von DNA-Analysen gezeigt werden, dass sich diese Delfinart vor rund zwei Millionen Jahren von anderen südamerikanischen Flussdelfinarten abgespaltet hatte. Die Forscher vermuten, dass im Araguaia rund 1.000 Tiere leben könnten.

Auch angesichts der für die Wissenschaft neuen Entdeckung, war die Existenz der Tiere den Einheimischen schon lange bekannt. "Bislang hat sich jedoch einfach niemand dafür interessiert", zitiert die BBC den Forscher.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Durch Landwirtschaft und die Konstruktion hydrothermaler Dämme, sei auch der Lebensraum der Araguaia-Flussdefline gefährdet, berichten die Forscher. Auch weil die Delfine die Spitze der Flussnahrungskette darstellen, somit viele Fische fressen und zudem die Netze von Fischern beschädigen, werden sie von diesen bejagt. Die Forscher schlagen deshalb vor, die neuendeckte Art sogleich in die Liste der bedrohten Arten aufzunehmen.

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quellen: plosone.org, bbc.co.uk
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE