Dienstag, 1. April 2014

Achtung Fälschung: Angebliches Riesen-UFO über der Erde ist in Wirklichkeit Planetariums-Projektion


Kein Riesen-UFO über der Erde sondern Standbild aus einer Projektions-Show des Planetário de Brasília. | Copyright/Quelle: div. brasil. Medien (s. Links)

Brasilia (Brasilien) - Seit einigen Tagen kursiert im Internet ein Video, das angeblich eine Satellitenaufnahme eines gewaltigen UFOs über der Erdkugel zeigen soll. In Wirklichkeit handelt es sich aber mehr als offenkundig um die Projektion einer Planetariums-Show.

Das Video selbst wurde von der britischen "Alien-Disclosure-Group" (ADGUK) veröffentlicht, die immer wieder fragwürdiges bis eindeutig gefälschtes - oder zumindest offenkundig falsch interpretiertes Bild - und Videomaterial im Internet verbreitet.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
 + + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Die Vorgehensweise ist immer gleich: Statt sich selbst die Mühe der eigenen Erstrecherche und Expertenbegutachtung zu machen und um sich vor nachträglicher Kritik zu schützen, werden die vermeintlich sensationellen Aufnahmen Behauptungen mit einem abschließenden Fragezeichen versehen und die Zuschauer dazu aufgefordert, schlussendlich doch bitte selbst zu entscheiden, ob das Material echt oder gefälscht ist, bzw. zu entscheiden, was auf den Aufnahmen zu sehen ist. So auch im aktuellen Video mit dem Titel: "3000 Mile Wide Disc Caught By ISS?" bzw. "3000 Mile Wide Disc Caught In NASA-Slide?". Hier soll also eine schätzungsweise "3.000 Meilen (4828 Km) durchmessende Scheibe von der Internationalen Raumstation (ISS) aus bzw. von der NASA über der Erdkugel fotografiert worden sein. Weiter heißt es, die Aufnahme sei kürzlich vom Planetarium in Brasilia veröffentlicht worden.

Hier das besagte Video:

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Tatsächlich wurde das Foto zwar vom Planetário de Brasília (bzw. im Rahmen der Berichterstattung darüber) veröffentlicht, doch zeigt das Bild keine riesige UFO-Scheibe über der Erdkugel, sondern offenbar ein Standbild einer Planetariums-Projektion - vermutlich die Computersimulation eines Meteoriten- oder Kometeneinschlags.


Der Hinweis auf diesen Umstand könnte auffälliger kaum sein: Beachten sie das im Schatten liegende Instrument in der vorderen rechten Bildecke. Hierbei handelt es weder um ein Teil der ISS, noch um das irgend eines anderen Satelliten: Es ist ein Planetariums-Projektor vom Typ "SpaceMaster" des deutschen Herstellers Carl Zeiss (Vgl.s.Abb.r.).

Zudem ist das Bild selbst auf zahlreichen Webseiten zu finden die - wohl nicht zuletzt vor dem Hintergrund der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien - über die Neueröffnung eben des Planetário de Brasília berichten. Beispiele finden Sie HIER, HIER und HIER.

Entsprechende Computersimulationen sind Teil zahlreicher Planetarien-Shows und zeigen meist die animierte Darstellung des Einschlags des Meteoriteneinschlags auf Yucatan vor rund 65 Millionen Jahren, der als einer der gründe für das Aussterben der Dinosaurier diskutiert wird.

grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE