Samstag, 19. April 2014

NASA-Sonde stürzt auf die dunkle Seite des Mondes


Künstlerischer Darstellung des NASA-Mondsatelliten "LADEE" über der Mondoberfläche (Illu.). | Copyright: NASA

Moffet Field (USA) - Wie geplant, ist die NASA-Mondsonde LADEE (Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer) am Donnerstag bei ihrem Überflug über die erdabgewandte und damit "dunkle Seite" des Mondes, kontrolliert auf dessen Oberfläche gestürzt.

Wie die US-Raumfahrtbehörde am Freitag bestätigte, wurde die etwa waschmaschinengroße Sonde - nachdem der nötige Treibstoff zur Neige gegangen war - kontrolliert zum Absturz und Einschlag auf dem Mond gebracht. Während ein Großteil der Sonde wahrscheinlich schon zuvor verglüht ist, dürften weiterhin verbleibende Teile von nun an in flachen Kratern begraben sein.


"LADEE ist mit der dreifachen Geschwindigkeit einer Gewehrkugel auf die Mondoberfläche aufgeschlagen", erklärt Rick Elphic vom Ames Research Center der NASA. So ein Aufschlag verläuft nicht glimpflich. Es wäre nun interessant zu wissen, ob die Sonde lokal – etwa in einen Mondhügel – einen kleinen Krater geschlagen, oder in eher flachem Gelände ein Trümmerfeld hinterlassen hat." In den kommenden Wochen wollen die NASA-Forscher denn auch versuchen, mit der Mondsonde "Lunar Reconnaissance Orbiter" (LRO) Aufnahmen der Absturzstelle zu erstellen.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Gestartet war LADEE im September 2013 und hat den Erdtrabanten über dessen Äquator mehr als 100 Tage umrundet. Hierbei hatte die Mission die Untersuchungen des extrem dünnen Mondatmosphäre zum Ziel. Zudem sollte LADEE ein jahrzehntelanges Mondmysterium, das von den Astronauten der Apollo-Mission in Form eines Leuchtens über dem Mondhorizont jeweils vor Sonnenaufgang beobachtet wurde. Bisherige Theorien vermuten, dass dieser Effekt durch den Mondstaub hervorgerufen wird, der durch das Sonnenlicht elektrisch aufgeladen wird. Ein Ergebnis dieser Datenauswertung steht bislang noch aus.


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

NASA-Mondsonde LADEE findet keine Anzeichen für chinesische Mondlandung 28. Dezember 2013

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: NASA
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE