Donnerstag, 10. April 2014

Offizieller Kommentar der NASA zu den "Lichtern am Mars-Horizont"


Mysteriöses Leuchten am Mars-Horizont oder nur ein Bildfehler? | Copyright: NASA/JPL-Caltech

Pasadena (USA) - Seit Tagen sorgen zwei aktuelle Aufnahmen des Mars-Rovers "Curiosity" für kontroverse Diskussionen und Spekulationen darüber, ob es sich dabei lediglich um Pixelfehler der Kameras oder aber um ein tatsächlich mysteriöses Leuchten auf dem Mars handelt (...wir berichteten). Nachdem zuvor schon einige NASA-Mitarbeiter privat die Debatte kommentiert hatten, liegt nun auch ein Offizielles Statement der US-Raumfahrtbehörde vor. Festlegen, dass es sich lediglich um einen Bildfehler handelt, will sich die NASA allerdings nicht mehr.

"Die Aufnahmen vom 2. und 3. April 2014 könnten die Reflexion von Sonnenlicht auf einem (stark reflektierendem) Stein, oder aber durch kosmische Strahlung auf dem Bildchip der Kamera entstanden sein", so die NASA auf der Internetseite des Jet Propulsion Laboratory (JPL), das die Curiosity-Mission leitet, und führt dort weiter aus:


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

"Der Rover hat die Aufnahme gemacht, als er an der Wegmarke mit der Bezeichnung "The Kimberley" angekommen war. Der helle Punkt erscheint am (vorgelagerten) Horizont in der gleichen west-nordwestlichen Richtung wie die Nachmittagssonne."



Die Aufnahme der Navcam: Right B (NAV_RIGHT_B), am 588. Missionstag (Sol; 02.04.2014, 09:04:28 UTC) zeigt oben rechts ein "Licht" am vorgelagerten dunklen Horizont. (Klicken Sie auf das Bild, um zu einer vergrößerbaren Originalabbildung der NASA zu gelangen.) | Copyright: NASA/JPL-Caltech

http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=NLB_449700848EDR_F0301254NCAM00252M_&s=588
Auf der zeitgleich erstellten Aufnahme der linken Navcam (Nav-Left_B) ist das "Leuchten" jedoch nicht zu sehen. (Klicken Sie auf das Bild, um zu einer vergrößerbaren Originalabbildung der NASA zu gelangen.). | Copyright: NASA/JPL-Caltech

http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=NRB_449790582EDR_F0310000NCAM00262M_&s=589
Einen Tag später (Sol 589 = 03.04.2014, 10:00:03 UTC) das gleiche Spiel: Auf dem Bild der rechten Navcam zeigt sich am Horizont ein Licht. (Klicken Sie auf das Bild, um zu einer vergrößerbaren Originalabbildung der NASA zu gelangen.). | Copyright: NASA/JPL-Caltech

http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=NLB_449790582EDR_F0310000NCAM00262M_&s=589
...nicht so aber auf der simultanen Aufnahme der linken Kamera. (Klicken Sie auf das Bild, um zu einer vergrößerbaren Originalabbildung der NASA zu gelangen.). | Copyright: NASA/JPL-Caltech

Tatsächlich sehe man aber in den Tausenden von Fotos, die Curiosity täglich zur Erde funke, fast jede Woche derartige helle Punkte, erläutert Justin Maki von JPL, dessen Team die das Systems der Navcams an Bord des Rovers gebaut hat und betreut: "Die wahrscheinlichste Erklärung für diese (hellen Punkte) ist die, dass sie von kosmischen Strahlen erzeugt werden, die auf den Bildsensor treffen oder aber, dass hier das Sonnenlicht von Steinen reflektiert wird."


Sollte es sich um eine Reflexion auf einem Stein handeln, so liege dieser wahrscheinlich auf einem Grat, der sich etwa 160 Meter von jener Position befindet, an der der Rover die Aufnahme vom 3. April 2014 gemacht hatte.


"Normalerweise können wir recht schnell erkennen, was die Ursache für diese hellen Flecken ist, da das Navcam-System zwei Bilder mit unterschiedlichen Kameras simultan fertigt. (Anm.d.GreWi-RedaktioN: Zeigen beide Kameras ein Bilddetail an mehr oder weniger der gleiche Stelle, so handelt es sich wahrscheinlich um ein Teil der natürlichen Umgebung. Ist das Detail - in diesem Fall ein heller Lichtpunkt – nur auf einer der beiden Stereo-Aufnahmen zu sehen, liegt ein Bild- bzw. Pixelfehler nahe.) In diesem Fall ist das aber nicht ganz so einfach, da jener Ort, an dem der helle Punkt auf der einen Kameraaufnahme zu sehen ist, für die zweite Kamera perspektivisch von einem vorgelagerten Hügel verdeckt wurde.


Eine Erkundungsfahrt mit dem Rover zum Ort, an dem die NASA-Forscher den Ursprung des Leuchtens vermuten - so es sich nicht um einen Bildfehler handelt - ist derzeit nicht geplant.


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Kontroverse um mysteriöses Leuchten am Mars-Horizont 8. April 2014

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: NASA
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE