Donnerstag, 17. April 2014

...und zum Dritten: Weitere Rover-Aufnahme zeigt Leuchten am Mars-Horizont


Vergrößertes Bilddetail einer Criosity-Aufnahme vom 568. Missionstag. | Copyright: NASA/JPL-Caltech

Pasadena (USA) - Nachdem aufmerksame Beobachter auf zwei Aufnahmen des Mars-Rovers "Curiosity" ein rätselhaftes Leuchten am Mars-Horizont ausgemacht und die NASA-Forscher selbst dieses Bilddetail entweder als reflektierender Fels oder als von kosmischer Strahlung auf dem Bildchip verursachten Bildfehler bezeichnet hatten (...wir berichteten 1, 2), wurde im Bildarchiv des Mars-Rovers nun eine weitere Aufnahme mit einem fast identischen Leuchten und erneut direkt am Horizont des Roten Planeten ausfindig gemacht. Zugleich liefert die NASA selbst eine weitere Erklärung, wie derartige Erscheinungen auf die Bilder der Rover-Kameras gelangen könnten.

Die neuentdeckte Aufnahme mit Lichtpunkt am Horizont, stammt vom 568. Missionstag, wurde von der rechten sogenannten Navcam der mobilen Laboreinheit der Mission "Mars Science Laboratory" (MSL) also am 12. März 2014 (18:33:10 UTC) aufgenommen. Auch in diesem Fall ist das "Licht" nur auf der Aufnahme der rechten Kamera sichtbar, während auf der simultan erstellten Aufnahme der linken Kamera des Stero-Bilder liefernden Navcam-Systems nicht zu sehen ist.


http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=NRB_447920587EDR_F0291020NCAM00295M_&s=568
Aufnahme mit "Horizont-Leuchte" vom 568. Missionstag. (Klicken Sie auf die Bildmitte, um zur vergrößerbaren NASA-Originauafnahme zu gelangen.) | Copyright: NASA/JPL-Caltech

Es ist gerade dieser Umstand, der die NASA selbst vermuten lässt, dass es sich bei diesem Leuchten nicht um einen Teil der natürlichen Szenerie, sondern um einen technischen oder von kosmischer Strahlung auf dem Bildchip verursachten Bild- bzw. Pixelfehler der Kamera handelt.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

In anderen Aufnahmen mit einem auffallend ähnlichen hellen Bilddetail ist die Sachlage jedoch nicht ganz so eindeutig, da ein Hügel der zweiten Kamera den Blick auf den Ort des Leuchtens verdeckt. Hier, so erläuterten NASA-Wissenschaftler, könnte es sich also um einen stark das Sonnenlicht reflektierenden Felsen – also doch ein Teil der natürlichen Szenerie - handeln (...wir berichteten).


Die Aufnahme der Navcam: Right B (NAV_RIGHT_B), am 588. Missionstag (Sol; 02.04.2014, 09:04:28 UTC) zeigt oben rechts ein "Licht" am vorgelagerten dunklen Horizont. (Klicken Sie auf das Bild, um zu einer vergrößerbaren Originalabbildung der NASA zu gelangen.) | Copyright: NASA/JPL-Caltech


http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=NRB_449790582EDR_F0310000NCAM00262M_&s=589
Einen Tag später (Sol 589 = 03.04.2014, 10:00:03 UTC) das gleiche Spiel: Auf dem Bild der rechten Navcam zeigt sich am Horizont ein Licht. (Klicken Sie auf das Bild, um zu einer vergrößerbaren Originalabbildung der NASA zu gelangen.). | Copyright: NASA/JPL-Caltech


Neben diesen beiden Erklärungen für das merkwürdige "Mars-Leuchten", lieferten NASA-Forscher nun noch einen dritten Erklärungsansatz: Wie Justin Maki vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA, dessen Team die das Systems der Navcams an Bord des Rovers gebaut hat und betreut, in einer E-Mail gegenüber "Space.com" nun zusätzlich erklärte, könnte es sich auch um ein von einem "Belüftungsloch" der Kamera - sozusagen also um ein durch ein Lichtleck - verursachten Bildpunkt handeln.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Kontroverse um mysteriöses Leuchten am Mars-Horizont 8. April 2014
Offizieller Kommentar der NASA zu den "Lichtern am Mars-Horizont" 10. April 2014

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: NASA, Space.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE