Sonntag, 6. April 2014

Uralte Menschen, Dunkle Materie, ordnende Tauben, Dunkle Energie, Tödliche Mikroben und Neandertaler in uns


Uralte Menschen, die 105 Jahre oder älter wurden, konzentrieren sich im Nordwesten und in BerlinWer im Nordwesten Deutschlands oder in Berlin geboren wurde, hatte die höchsten Chancen, 105 Jahre oder älter zu werden. Viele starben nur unweit des Ortes, an dem sie geboren wurden. Mit Karten der Geburts- und Sterbeorte von solchen Höchstaltrigen belegen Forscher nun erstmals, dass es in Deutschland besondere Regionen ("Hotspots") extremer Langlebigkeit gibt.

Link zur deutschsprachigen Originalmeldung:

http://www.mpg.de/8053683/Hoechstaltrige

Indiz für Teilchen der Dunklen Materie entdeckt?
Im Herzen der Milchstraße haben Astronomen verräterische Signale der Dunklen Materie entdeckt. Ein Überschuss an energiereicher Gammastrahlung könnte darauf hindeuten, dass hier die Teilchen dieser exotischen Materieform kollidieren und sich gegenseitig auslöschen. Sollte sich dies bestätigen, wäre das der erste indirekte Nachweis dieser Partikel - und ein erster Hinweis darauf, woraus die rätselhafte Dunkle Materie besteht.

Link zu einer externen, deutschsprachigen Meldung:

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17420-2014-04-04.html

Link zur Originalmeldung:

http://www.nasa.gov/content/goddard/fermi-data-tantalize-with-new-clues-to-dark-matter/index.html

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Tauben ordnen - wie wir Menschen - Dinge des Alltags in Kategorien ein
Wie US-Forscher zeigen konnten, können nicht nur wir Menschen Dinge nach Kategorien ordnen, sondern sauch Tauben tun dies. Zudem bewerten sie neuen visuelle Informationen dahingehend, ob diese wichtig sind oder wieder vergessen werden können.

Link zur Originalmeldung:

http://www.natureworldnews.com/articles/6500/20140402/pigeons-place-objects-categories-video.htm

Fluktuationen im scheinbar leeren All könnten die Triebkraft für die Expansion des Universums erkläre
Neues zur Dunklen Energie: Beobachtungen in der Kosmischen Hintergrundstrahlung liefern neue Hinweise darauf, woraus die rätselhafte Dunkle Energie bestehen könnte - die Kraft, die die Ausdehnung unseres Universums vorantreibt. Forscher schließen aus den Beobachtungsdaten, dass die Dunkle Energie durch das sogenannte Quantenvakuum entstehen könnte - eine spezielle Eigenheit des Raums im Quantenmaßstab.

Link zu einer externen deutschsprachigen Meldung:

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17389-2014-03-28.html

Link zur Originalmeldung:

http://www.sciencedaily.com/releases/2014/03/140326114518.htm

Lösten Mikroben eines der größten Massensterben in der Erdgeschichte aus?
Vor 250 Millionen Jahren starben plötzlich 90 Prozent aller Arten aus. Bislang galten Vulkanausbrüche als Ursache des Massensterbens. Nun haben Forscher eine neue Vermutung

Link zu einer externen, deutschsprachigen Meldung:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/massenaussterben-vor-millionen-jahren-die-mikroben-apokalypse-1.1926639

Link zur Originalmeldung:


http://newsoffice.mit.edu/2014/ancient-whodunit-may-be-solved-microbes-did-it

Der Neandertaler steckt in unseren Genen
Obwohl die Neandertaler ausgestorben sind, finden sich Fragmente ihres Erbguts im Genom heute lebender Menschen wieder. Diese Fragmente sind aber nicht gleichmäßig über das Genom verteilt. Stattdessen sind einige Bereiche im Genom stärker mit Neandertaler-Varianten angereichert als andere. Ein internationales Forscherteam hat jetzt herausgefunden: DNA-Sequenzen, die sowohl beim modernen Menschen als auch beim Neandertaler vorkommen, waren vor allem in den am Stoffwechselabbau von Fetten beteiligten Genen reichlich vorhanden. Besonders häufig fanden die Forscher sie im Erbgut von heute lebenden Menschen europäischer Abstammung, denen sie möglicherweise einen selektiven Vorteil verschafften.

Link zur deutschsprachigen Originalmeldung:

http://www.mpg.de/8055573/neandertaler_fettabbau

grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE