Montag, 2. Juni 2014

Gesellschaft für Anomalistik stellt zwei Studien online


Die beiden nun zum freien Download veröffentlichten Titel. | Copyright/Quelle: anomalistik.de

Freiburg (Deutschland) - In der Gesellschaft für Anomalistik (GfA) beschäftigen sich rund 130 Mitglieder mit natur- und sozialwissenschaftlich orientierten Studien zu wissenschaftlichen Anomalien, außergewöhnlichen menschlichen Erfahrungen und Parawissenschaften.

Zwei dieser Studien wurden jetzt im Volltext online zugänglich gemacht. Sie sind Bestandteil der "Schriftenreihe der Gesellschaft für Anomalistik" und können auf der Webseite der Schriftenreihe als PDF heruntergeladen werden.


Der erste Band behandelt das Thema "Lebenslauf und astrologische Konstellationen". In der Untersuchung von Autorin Ulrike Voltmer, die auf eine Befragung von 400 Testpersonen zurückgeht, wird die sog. Transitlehre der Astrologie überprüft. Sie kommt zu Ergebnissen, die zumindest vordergründig Annahmen der Astrologie zu bestätigen scheinen. Aber auch andere Erklärungsmöglichkeiten für die gefundenen Effekte werden diskutiert.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Auf der Seite der GfA-Schriftenreihe ist außerdem ein Artikel aus der Zeitschrift für Anomalistik, dem Periodikum der GfA verfügbar, der Rezensionen zum Band "Lebenslauf und astrologische Konstellationen" enthält.


Während der zweite Band der Schriftenreihe bisher noch nicht erschienen ist, behandelt Band 3, "Phantome - Wunder - Sensationen" das Übernatürliche als Thema der Presseberichterstattung.


Der umfassenden Studie von Autor Gerhard Mayer liegt die Auswertung von 2635 Presseartikeln zugrunde, die in den letzten 50 Jahren in den Medien "Spiegel", "Bild" und "Bild am Sonntag" zu Themen wie Spuk, UFOs, Astrologie, Sekten, Wahrsagen, Esoterik, Wunderheilungen etc. erschienen sind. Welche - oft unzutreffenden - Stereotype prägen die Berichterstattung der Presse zu diesen Phänomenen? Hat ein Journalismus jenseits von oberflächlichem Spott und naiver Sensationsgier in diesem Bereich überhaupt Chancen?


- Link zur Seite der Schriftenreihe: http://www.anomalistik.de/schriftenreihe/allgemein/schriftenreihe-der-gesellschaft-fuer-anomalistik.html


- Direktlinks zu den PDFs: Band 1: http://www.anomalistik.de/images/stories/pdf/schriften/schriftenreihe_gfa_band_1.pdf


- Rezensionen zu Band 1: http://www.anomalistik.de/images/stories/pdf/zfa/zfa2004_123_212_voltmer_komm.pdf


- Band 3: http://www.anomalistik.de/images/stories/pdf/schriften/schriftenreihe_gfa_band_3.pdf


grenzwissenschaft-aktuell.de

Quelle: anomalistik.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE