Montag, 19. Januar 2015

500-Meter Asteroid passiert Ende Januar die Erde

http://www.jpl.nasa.gov/images/asteroid/20150113/Asteroid2004BL86.gif
Animiertes Orbitaldiagramm des Vorbeifluges des Asteroiden "2004 BL86" an der Erde. | Copyright: NASA/JPL-Clatech

Pasadena (USA) - Am kommenden 26. Januar 2015 wird der rund 500 Meter durchmessende Asteroid "2004 BL86" die Erde in gerade einmal 1,2 Millionen Kilometern, damit zugleich aber noch in sicherer Entfernung, passieren. Nach bisherigem Wissensstand wird bis 2027 kein vergleichbar großer, geschweige denn größerer Asteroid ähnlich nahe an der Erde vorbeifliegen. Die Passage des größtenteils noch völlig unbekannten Asteroiden kann sogar mit leistungsstarken Ferngläsern beobachtet werden.

Entdeckt wurde "2004 BL86" erstmals am 30. Januar 2004 mit einem Teleskop der Lincoln Near-Earth Asteroid Research (LINEAR) survey in White Sands im US-Bundestaat New Mexico.


"Auch wenn von der Passage des Asteroiden für die Erde keine Gefahr ausgeht, so ist es die bis auf Weiteres der dichteste Vorbeiflug eines derart großen Asteroiden an der Erde und stellt damit eine einzigartige Möglichkeit dar, diesen zu Beobachten und genauer zu untersuchen", kommentiert Don Yeomans vom Near Earth Object Program Office am Jet Propulsion Laboratoy (JPL) der NASA das bevorstehende astronomische Ereignis.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Die NASA-Astronomen wollen den Asteroiden vornehmlich mit der Deep-Space-Network-Antenne des Goldstone-Observartory und dem Radioteleskop von Arecibo auf Puerto Rico beobachten. Einen Tag nach dem Vorbeiflug werden dann mit den Radardaten auch die ersten detaillierten Aufnahmen des Asteroiden vorliegen.

"Derzeit wissen wir noch so gut wie nichts über diesen Asteroiden. Er könnte also einige Überraschungen für uns bereithalten", vermutet der Radar-Astronom Lance Benner vom JPL.


Zum Thema

Sofern das Wetter mitspielt, können Astrofreunde in einer möglichst dunklen Gegend zumindest mit einem Fernglas oder Teleskop nach "2004 BL86" Ausschau halten. Schon mit einem 20x80-Fernglas sollte Asteroid zu beobachten sein. Allerdings befindet er sich zur Zeit seiner dichtesten Erdannäherung, gegen 17:21 MEZ, noch unterhalb des Horizonts. Erst gegen 19 Uhr steht er etwa 2 Grad darüber – jedoch noch kaum sichtbar. Gegen 20 Uhr steht er auf etwa 12° und durchquert dann den Sternhaufen M44 (Prasepe) im Westen. Weitere Informationen und Daten zum Beobachten und Fotografieren des Asteroiden finden Sie HIER.

grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE