Montag, 5. Januar 2015

Grenzwissenschaft-Aktuell gewinnt Wahl zum "Blog-Teufelchen Wissenschaftskritik 2014"


Das Signet des "Blog-Teufelchens 2014". | Copyright: wissenschaftkommuniziert.wordpress.com

München (Deutschland) - Zum nunmehr vierten Mal hat der Blog "Wissenschaft kommuniziert" des Wissenschaftsjournalisten Reiner Korbmann die Auszeichnung für den "Wissenschafts-Blog des Jahres" vergeben - in diesem Jahr erstmals auch in der Sonderkategorie "Wissenschaftskritik", in der Blogs nominiert wurden, die nicht unbedingt dem wissenschaftlichen Mainstream zuzuordnen sind. Wir freuen uns sehr heute berichten zu können, dass "Grenzwissenschaft-Aktuell" (GreWi) diese Publikumswahl zum "populärsten Blog der Wissenschaftskritik" gewonnen hat. Allen, die für uns gestimmt haben an dieser Stelle ein großes Dankeschön!

Während "GreWi" (ohne das Wissen der Redaktion...) im vergangenen Jahr noch gemeinsam mit anderen Wissenschafts-Blogs in einer Kategorie ins Rennen ging, führte scharfe Kritik von Teilen eben jener anderen Blogs an der Aufnahme von Blogs wie dem unsrigen (Einige ehemalige Preisträger hatten aus diesem Grund sogar ihre Auszeichnung zurückgegeben) zur Einführung der neuen Kategorie.


Wissenschaftsjournalist Reiner Korbmann. | Copyright/Quelle: R.Korbmann, wissenschaftkommuniziert.wordpress.com

"Nach der letzten Wahl gab es heftige Diskussionen: Was ist ein Wissenschafts-Blog?", berichtet Reiner Korbmann. "Ich habe meine Position klar gemacht. Leitmotiv ist für mich die Definition von Wissenschaft des australischen Kollegen John Harland: 'Science describes a mode of looking, not a direction' (Wissenschaft ist nicht die Richtung, in die wir schauen, sondern die Art und Weise wie wir die Dinge betrachten).


"Nun geht es aber in diesem Blog um Wissenschaftskommunikation. Und die Wissenschaftskommunikation hat sich auch um Dinge zu kümmern, die sich Wissenschaft nennen, mit Wissenschaft beschäftigen, damit sich auseinandersetzen oder träumen – selbst wenn dies nicht in diese Definition passt. Ich nenne dies 'Wissenschaftskritik'. Daher gibt es dieses Jahr parallel eine zweite Wahl: die populärsten, besten, interessantesten Blogs der 'Wissenschaftskritik', also Blogs, die als Thema die kritische Auseinandersetzung mit dem Wissenschaftssystem gewählt haben, die sich nicht um Schulwissenschaft drehen, die sich ideologisch oder sachlich mit dem auseinandersetzen, was wir normalerweise als Wissenschaft bezeichnen, oder aber, die sich aus Sicht der Wissenschaft wiederum mit dieser Kritik befassen."


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

GreWi-Herausgeber Andreas Müller. | Copyright/Quelle: A.Müller, grenzwissenschaft-aktuell.de

"Obwohl ich natürlich auch einen direkten Vergleich mit Blogs des wissenschaftlichen Mainstreams sehr spannend gefunden hätte, freue und ehr mich natürlich auch - und gerade - über die Auszeichnung mit dem 'Kritik-Teufelchen' im Sinne der Definition von Herrn Korbmann bzw. Harlands", kommentiert GreWi-Herausgeber Andreas Müller die Auszeichnung seines Nachrichtenblogs zu Anomalistik, Grenz- und Parawissenschaft.


"Zum einen war und ist es ja eine Publikumswahl, also eine Auszeichnung der GreWi-Leser, von deren Abstimmung das Ergebnis abhing. Zum anderen ist es für mich aber auch eine Frage der Wahrnehmung der Arbeit von 'grenzwisseschaft-aktuell.de' und ein inspirierender Start ins neue Nachrichtenjahr 2015. Ein großes Dankeschön also nochmals an meine Leser und auch an 'Wissenschaft kommuniziert' für den sachlichen und fairen Umgang mit dem, was hier als 'Wissenschaftskritik' bezeichnet wird.



- Das vollständige Ergebnis der Wahl zum "Wissenschafts-Blog 2014" mit weiteren Informationen und Erläuterungen finden Sie HIER

grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE