Mittwoch, 4. Februar 2015

Tagung zu außerordentlichen Bewusstseinszuständen am Deutschen Hygiene-Museum in Dresden


Symbolbild: Detail aus "Der Flug zum Himmel" (Hieronymus Bosch, etwa 1500). | Copyright: gemeinfrei

Dresden (Deutschland) - Unter dem Motto "Geist und Gehirn. Was wir vom Bewusstsein (nicht) wissen" findet am 27. Februar 2015 eine Tagung über außerordentliche Bewusstseinzuständen wie Nahtoderfahrungen und terminale Geistesklarheit statt.

Organisiert wurde die Tagung in Kooperation zwischen dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden, der Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit Dresden, der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen und der Evangelischen Akademie Meißen und dem Institut für katholische Theologie der Technischen Universität Dresden.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Zum Inhalt der Tagung erläutert das Deutsche Hygiene-Museum folgendes: "Aktuelle Ergebnisse der Erforschung außerordentlicher Bewusstseinszustände insbesondere in Todesnähe, beispielsweise Nahtoderfahrungen und terminale Geistesklarheit, lassen Zweifel an der Grundannahme aufkommen, das menschliche Bewusstsein sei grundsätzlich an messbare Gehirnaktivitäten gebunden. Die Einordnung dieses Befundes schwankt zwischen esoterischer Stilisierung zum 'Jenseitsbeweis' und reduktionistischer Erklärung zur 'Illusion'. Dagegen gilt es, auf intellektuell redliche Weise zu erwägen, inwiefern die Zweifel am gängigen Paradigma begründet sind und welche alternativen Erklärungsansätze sich rational verantworten lassen. Die Tagung schließt an aktuelle Diskussionen an, bei denen die offenen Punkte unseres Wissens über das Sterben zutage kommen. Es soll nunmehr eine genauere Bestimmung und ein klareres Verständnis des Verhältnisses von Geist und Materie im Allgemeinen sowie von Bewusstsein und körperlichem Gehirn im Besonderen angebahnt werden."

Die Themen der Vorträge:

- Was wissen wir über Nahtoderfahrungen? Definition, Häufigkeit, Forschungsstand

- Wenn Sterbende uns überraschen: ungewöhnliche Phänomene in Todesnähe
- Vom Umgang mit rätselhaften Phänomenen
- Was wir vom Bewusstsein (nicht) wissen: Zwei Standpunkte

Abschließend findet eine Podiumsdiskussion der Redner zu den jeweiligen Positionen statt.


- Das vollständige Tagungsprogramm und Informationen zur Anmeldung finden Sie HIER


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Nahtoderlebnis inklusive: Frau war 45 Minuten lang tot 18. November 2014
Studie zu Nahtoderlebnissen legt ein den klinischen Tod überdauerndes Bewusstsein nahe
8. Oktober 2014

Wiederentdeckt: Medizinischer Bericht beschreibt Nahtoderfahrung schon im 18. Jahrhundert 3. Juli 2014
Studie: Nahtoderlebnisse gleichen sich mehrheitlich 2. Juli 2014

grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE