Donnerstag, 2. April 2015

Deutsche UFO-Forscher suchen ehrenamtliche Übersetzer für 2.500 Seiten einst geheimer UFO-Akten der Sowjetunion


Symbolbild: Das Signet des Sowjet-Geheimdienstes KGB. | Copyright: gemeinfrei

Leverkusen (Deutschland) - Das Archiv der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO e.V.) kann über interessante Neuzugänge im Bereich offizieller und einst geheimer UFO-Akten berichten: Rund 2.500 Seiten aus der ehemaligen Sowjetunion und der Ukraine. Die sowjetischen Akten umfassen den Zeitraum 1974-1990 und stammen offenbar aus dem Fundus des ehemaligen Auslandsgeheimdienstes KGB. Die Akten der Ukraine stammen aus den Jahren 1975-1993 und scheinen vom Militär angelegt worden zu sein. Jetzt suchen die UFO-Forscher ehrenamtliche Übersetzer.

"Bisher sind diese Akten - obwohl offiziell veröffentlicht und online einsehbar (www.ufology-news.com) - im Westen kaum bekannt, was höchstwahrscheinlich an der sprachlichen Barriere liegt", erläutert der 1. Vorsitzende der DEGUFO, Marius Kettmann. "Bis auf wenige punktuelle Einblicke durch den ehemaligen UFO-Forscher und investigativen Journalisten Michael Hesemann, der im Magazin 2000 und in seinem Buch: 'UFOs: Die Beweise', auf insgesamt 6-Seiten darüber berichtete, gab es bisher keine wirkliche Resonanz."


"Die DEGUFO würde diese Akten gern näher betrachten und sie mit wissenschaftlichen Methoden Sichten, Aus- und Bewerten, um einen Überblick über das UFO-Phänomen in Osteuropa während der Spätphase des Kalten Krieges zu erhalten und die sich daraus ergebenden Erkenntnisse in den internationalen Rahmen einzupassen."

Hierzu sucht die DEGUFO nun Hilfe in Form ehrenamtlicher Übersetzer in den Sprachen Russisch und Ukrainisch.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Neben dem aktuellen Projekt suchen die Forscher auch für weitere Projekte, wie die derzeit neu konzipierte UFO-Datenbank und verschiedene Nationen-übergreifende Forschungsbereiche, Übersetzer nahezu aller europäischer Sprachen.

Konkret werden Dokumentenübersetzer für Akten aus folgenden Ländern gesucht:
Italien (56 Seiten), Spanien (1.908 Seiten), Englisch (~250.000 Seiten, inkl. Projekt Blue Book, Australien, Neuseeland und Großbritannien), für demnächst: Schwedisch. Hinzu
für das Extrahieren und Übersetzen von UFO-Sichtungen aus internationalen UFO-Zeitschriften (~500 Ausgaben) verschiedener Zeitschriften. Darüber hinaus sucht die DEGUFO für eine Übersetzung der Oberflächen der neuen UFO-Datenbank Übersetzer für Arabisch, Bengali, Chinesisch, Französisch, Hindi, Italienisch, Japanisch, Javansich, Koreanisch Malaiisch, Marathi, Panjabi, Persisch, Portugiesisch, Spanisch, Tamil, Telugu, Türkisch, Vietnamesisch sowie sonstige Sprachen, die nicht zu den 12 Weltsprachen gehören.

Sollten Sie sowohl über die notwendigen Sprachkenntnisse als auch über das entsprechende Interesse an dieser Arbeit haben melden Sie sich bitte an folgende E-Mailadresse: info@degufo.de


grenzwissenschaft-aktuell
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE