Donnerstag, 7. Mai 2015

Schatztaucher veröffentlichen erstmals genaue Position der "Ostsee-Anomalie" sowie neue unabhängige Sonar-Scans


Erste Sonaraufnahme (2011) der mysteriösen Struktur am Grunde der Ostsee. | Copyright: oceanexplorer.se

Stockholm (Schweden) - 2011 entdeckten Schatztaucher auf Sonaraufnahmen aus der Ostsee in rund 80 Metren Tiefe eine 60 Meter durchmessende annähernd kreisrunde Struktur. Trotz mehrerer Tauchgänge, Erkundungsfahrten und Untersuchungen mit Sonar ist bis heute unbekannt, um was genau es sich bei der sogenannten "Ostsee-Anomalie" tatsächlich handelt. Ihr kurioses Aussehen sorgt indes weiterhin für zahlreiche Spekulationen. Nach Jahren des Stillschweigens haben die Schatztaucher nun erstmals die genaue Position ihres Fundes bekannt gegeben. Zudem stehen nun auch von den Entdeckern unabhängige neue Sonaraufnahmen der Struktur zur Verfügung.

Wie Peter Lindberg und Denis Asberg vom "Ocean X Team" auf ihrer Webseite berichten, befindet sich die "Ostsee-Anomalie" bei den Koordinaten 19°47'37.8'' O - 60°49'31.4" N (s. Karte) und damit nördlich des sogenannten Aländer Landes im Bottnischen Meerbusen.



Karte mit der genauen Positionsangabe der "Ostsee-Anomalie". | Copyright/Quelle: oceanexplorer.se

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Auf die Frage, ob die Schatztaucher nun nicht Angst hätten, dass andere die Struktur erkunden werden, erläutert Peter Lindberg auf der Facebook-Gruppenseite des Ocean-X-Teams, dass "jeder, der da runter will, mit den gleichen Problemen konfrontiert sein wird, wie wir sie schon hatten. Wie man sieht, liegt (die Struktur) mitten im Nirgendwo. Um hier herunter zu gelangen und etwas zu vermessen benötigt man eine ganze Menge an teurer Ausrüstung. Ich glaube nicht, dass konkurrierenden Schatztaucher da etwas anderes ausrichten können, als wir das schon mit den bisherigen Seiten-Scans gemacht haben. Nach den wunderbaren (neuen) Mehrstrahl-Aufnahmen von Peter Löf, brauchen wir aber auch keine weiteren und zudem schlechten Seiten-Scan-Aufnahmen mehr."


Mehrstrahl-Sonar-Aufnahme der sog. Ostsee-Anomalie vom 7. März 2015. | Copyright/Quelle: Finish Transport Agency, LIVI/1588/07.03.2015 / BIRD Release date 11/0415

Bei diesen neuen Mehrstrahl-Sonar-Aufnhamen handelt es sich um Aufnahmen, die unabhängig vom Ocean-X-Team von der Organisation B.I.R.D. des mit Asberg und Lindberg befreundeten Tauchers Peter Löf veröffentlicht wurden und die auf Daten der Finnish Transport Agency (FTA) vom vergangenen März 2015 basieren. Auf der BIRD-Facebook-Seite sind unterschiedliche Dokumente mit den neuen Aufnahmen, bislang aber keine konkrete Auswertung und Interpretation dieser Daten und Bilder zu finden.


Zeitgleich mit der Bekanntgabe der genauen Position hat das Ocean-X-Team auch neue direkte Tauchgänge zur Ostsee-Anomalie noch in diesem Jahr in Aussicht gestellt. Ermöglich werden sollen diese durch ein weiteres TV-Team, das die Schatztaucher dabei filmen und daraus eine weitere TV-Doku produzieren will.


GreWi-Dossier
Die bisherigen GreWi-Meldungen zur Ostsee-Anomalie

Neues Fotos zeigt rechtwinklige Korridore als Teil der Ostsee-Anomalie 16. Oktober 2014
VIDEO: Militärmanöver über Ostsee-Anomalie 9. September 2014
Video: Schatztaucher präsentieren neue Aufnahmen der Ostsee-Anomalie 25. März 2014
Bestätigt: Schwedische Marine beteiligt sich an der Erkundung der Ostsee-Anomalie 29. August 2013
Schatztaucher Dennis Asberg: "Ostsee-Anomalie ist eine künstlich bearbeitete, vom Untergrund getrennte Scheibe" 25. Juli 2013

Mehrstrahl-Sonar zeigt Ostsee-Anomalie erstmals in 3D - Weitere Videos mit Anomalien angekündigt 27. Mai 2013
Analyse belegt: Verbranntes organisches Material bedeckt Teil der "Ostsee-Anomalie" 11. April 2013
Kurz-Update: Neue Informationen zur "Ostsee-Anomalie" 29. Dezember 2012
Kontroverse um Ostee-Anomalie: Schatztaucher widersprechen Kritik von Geologen 5. September 2012
Mysteriöses Ostsee-Objekt: Schatztaucher veröffentlichen bislang unbekannte Sonar-Aufnahmen 31. August 2012
Kurzmeldung: Mysteriöses Ostseeobjekt wird erneut erkundet 17. August 2012

Mysteriöses Objekt in der Ostsee: Neues aus der Tiefe 28. Juli 2012
Weitere Information zum letzten Stand der Dinge i. S. Ostsee-Objekt 26. Juli 2012
Technische Fehler: Zweite Expedition zum Objekt in der Ostsee gescheitert - trotz kuriosem Fund... 23. Juli 2012
U-Boot-Netzsperre der Nazis? Schwedischer Militär kommentiert mysteriöses Objekt in der Ostsee 11. Juli 2012
Neue Expedition: Schatztaucher suchen nach Signalen aus der Tiefe 9. Juli 2012
Erste Doku-Vorschau zum Ostsee-Objekts aufgetaucht 4. Juli 2012
Mysteriöses Objekt am Ostseegrund: Neuigkeiten aus der Tiefe 29. Juni 2012

Neue Bilder vom mysteriösen Objekt in der Ostsee 27. Juni 2012
Neue Informationen über das mysteriöse Objekt in der Ostsee
22. Juni 2012
Erste Aufnahmen der mysteriösen Kreisstruktur am Grunde der Ostsee veröffentlicht
15. Juni 2012
Taucher dringen erstmals zur mysteriösen Kreisstruktur in der Ostsee vor
8. Juni 2012
Schatztaucher fanden zweite mysteriöse Kreisstruktur in der Ostsee 14. Februar 2012
Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee
5. Juli 2011

grenzwissenschaft-aktuell
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE