https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 24. Januar 2008

29. Januar: Asteroid passiert Erde in 535.000 Kilometer Entfernung

Bahnverfolgung des Asteroiden 2007 TU24. Klicken Sie auf das Bild, um zu einer Originaldarstellung zu gelangen | Copyright: Dr. Dale Ireland / NASA

Washington/ USA - Ende Januar kommt ein kosmischer Besucher nicht nur dem Mars unangenehm nahe - auch die Erde erwartet Besuch: In nur 1,4-facher Entfernung des Mondes zur Erde, passiert der Asteroid 2007 TU24 unseren Planeten und kann dann selbst mit kleineren Teleskopen beobachtet werden.

Wie das Near Earth Objekt Program (NEO) der NASA, das potentielle Bedrohungen durch Himmelskörper für die Erde beobachtet jetzt mitteilte, wurde der Asteroid erst am 11. Oktober vergangenen Jahres entdeckt und wird seine erdnächste Etfernung mit rund 535.000 Kilometern am 29. Januar erreichen.

Korrektes Größen- und Abstandsverhältnis zwischen Erde und Mond | Copyright: Cantus/GNU FDL

Die Astronomen schätzen den Durchmesser von 2007 TU24 auf 150 bis 600 Meter. Trotz der beachtlichen Erdnähe, stelle der kosmische Brocken jedoch keinerlei Gefahr für die Erde oder den Mond dar. Für kurze Zeit wird er jedoch auch mit kleineren Amateurteleskopen zu beobachten sein. Natürlich treffen auch wissenschaftliche Observatorien jetzt schon Vorbereitungen, um den Asteroiden zu fotografieren. Anhand der Beobachtungen der Radarteleskope in Goldstone und Arecibo erhoffen sich die Wissenschaftler auch 3-D Darstellungen des Asteroiden anfertigen zu können.

Anzeige:

- - -

Nur einen Tag später wird nach bisherigen Berechnungen der Rote Planet einer bereits befürchteten und von Astronomen herbeigesehnten Katastrophe entgehen (wir berichteten), wenn der Asteroid 2007 WD5 den Mars nun doch deutlich verfehlen wird. Auch WD5 wurde erst Ende November 2007 entdeckt. Noch bis vor kurzem schätzen die Astronomen die Trefferwahrscheinlichkeit auf bis 1:25 ein.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die NEO-Wissenschaftler gehen von rund 7000 bekannten und noch unentdeckten erdnahen und somit potentiell für die Erde gefährlichen Asteroiden aus. Alle fünf Jahre komme uns einer dieser Brocken vergleichsweise nahe wie jetzt TU24. Alle 37.000 Jahre rechnen die Forscher damit, dass ein solcher Brocken die Erde treffe.

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / neo.jpl.nasa.gov


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:

NASA schließt Asteroideneinschlag auf Mars jetzt nahezu aus
, 10. Januar 2008
1:40 - Asteroideneinschlag auf Mars immer unwahrscheinlicher
, 9. Januar 2007
Möglicher Asteroideneinschlag auf Mars: NASA senkt Trefferwahrscheinlichkeit
, 3. Januar 2008
Möglicher Asteroiden-Einschlag auf Mars: Treffer-Wahrscheinlichkeit steigt auf 1:25
, 29. Dezember 2007
Asteroid auf Kollisionskurs mit Mars – möglicher Einschlag im Januar
, 21. Dezember 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE