https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Mittwoch, 16. Januar 2008

USA gibt grünes Licht für Tier-Klone zur Lebensmittelerzeugung

Geklontes Vieh (Illu.) | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

Rockville/ Maryland – Nach einer sechsjährigen Studie hat die Food and Drug Administration (FDA) entschieden, dass Fleisch- und Milchprodukte von geklonten Tieren und deren Nachkommen kein Risiko darstellen und will die entsprechende Verwendung schon bald offiziell genehmigen.

Produkte von geklonten Rindern, Kühen, Schweinen seien, so die FDA „genau so sicher, wie Produkte von traditionell erzeugten gezüchteten Tieren.“ Allerdings, so schränkt die Behörde in ihrer Pressemeldung ein, seien die Daten bezüglich von anderen Arten wie beispielsweise Schafen noch ungenügend. Aus diesem Grund empfiehlt selbst die FDA, diese Tiere noch nicht für die Produktion freizugeben. Aufgrund der Ergebnisse beabsichtige die FDA auch nicht, die Einführung einer Kennzeichnungspflicht für Produkte aus geklonter Quelle zu fordern.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Aufgrund der noch sehr kostenaufwendigen Produktion von Klonen, rechnet die Behörde derzeit noch nicht damit, dass es zu einer massenhaften Nutzung der Technologie in der Landwirtschaft kommen werde, sondern dass das Klonen hauptsächlich in der Zucht Anwendung finden werde – wodurch die geklonten Tiere selbst kaum in die Nahrungskette gelangen.

Bücher zum Thema

- - -


Vertreter der biotechnologischen Industrie zeigen sich erwartungsgemäß über die Ergebnisse der Studie erfreut: „Klonen kann den Produzenten helfen, genau das liefern zu können, was von den Kunden gewünscht wird: Hohe Qualität, Sicherheit und nahrhaftes Essen“, wird der Präsident der Biotechnology Industry Organization Jim Greenwood von der BBC zitiert.

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / fda.gov / bbc.co.uk


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:

Wissenschaftler klonen hunderte Embryos von erwachsenen Primaten
, 13. November 2007
Mammut-Kloning: Haare sind besser als Fleisch und Knochen
, 5. Oktobr 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE