https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Montag, 11. Februar 2008

Randnotiz Texas-UFOs: Reporterin der Empire Tribune gekündigt

UFOs über Texas (Illu.) | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

Stepehenville/ USA - In den vergangene Wochen war es hauptsächlich die Reporterin Angelia Joiner, die federführend für die Lokalzeitung "Stepehnville Empire Tribune" über die UFO-Sichtungswelle und deren Augenzeugen berichtete. Obowohl es gerade die Schlagzeilen und Inhalte von Joiners Artikeln waren, welche die Zeitung international (bis nach Japan) bekannt machte und für Rekordauflagen soll es jetzt keine UFO-Meldungen mehr geben.

Im E-Mailaustausch mit Bren Burton, dem Administrator des amerikanischen Online-UFO-Forums OpenMindsForum.com, hat sich Joiner zu den Hintergründen geäußert. Demnach habe man Ihr bei der Zeitung deutlich gemacht, dass man "weitere Berichte über Sichtungen und Augenzeugen nicht mehr wünsche" und das es "jetzt Zeit sei, wieder zum Tagesgeschehen überzugehen". Auch habe es Beschwerden von Mitbürgern gegeben, die befürchteten, dass die UFO-Berichterstattung dem Ruf des Städtchens schaden könnte.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Als Konsequenz dieser Zensur und aufgrund ihres Anliegens die Zeugen ernstzunehmen, hat Angelia Joiner ihre Kündigung (two weeks notice) eingereicht und ging somit davon aus, ihren letzten Arbeitstag am 14. Februar anzutreten. Besonders unverständlich erscheinen Joiner die Beweggründe für die Entscheidung der Empire Tribune, nicht mehr über die UFO-Ereignisse über der Gegend zu berichten. "Sie sind einfach nicht mehr daran interessiert, obwohl wir im Januar mit den Berichten Rekordauflagen erzielt haben. (...) Es ist schon komisch, gerade hat man noch an einer Story gearbeitet, die weltweit für Interesse gesorgt hat und am nächsten Tag sucht man einen neuen Job (...)"

Noch vor Ablauf der Kündigungsfrist, wurde Joiner schon weniger Tage später der verlagseigene Computer entzogen und ihr nahegelegt, nicht wieder zu kommen, "und das, obwohl ich mich tatsächlich auch nicht mehr mit der UFO-Story beschäftigt habe", erläutert Joiner im Forum. Zwar habe man sich bei der Zeitung bemüht ihr deutlich zu machen, dass man hoffe, keine unguten Gefühle zwischen der Reporterin und ihrem ehemaligen Arbeitgeber zurückbleiben zu lassen, doch zumindest für Joiner sind die Hintergründe der getroffenen Entscheidungen mehr als fraglich.

Quellen: openmindsforum.com / grenzwissenschaft-aktuell.de

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA (in chronol. Reihenfolge):
Dutzende UFO-Sichtungen in Texas, 16. Januar 2008
Erste Videos zur UFO-Sichtungswelle über Texas
, 23. Januar 2008
Militär kommentiert UFO-Sichtungen über Texas
, 24. Januar 2008
UFOs über Texas: Piloten widersprechen Militär, 4. Februar 2008
Texas-UFO-Zeuge fühlt sich von Militär belästigt
, 6. Februar 2008
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE