https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 2. Februar 2008

UFO-Licht landet am Pie de Minas

Zeitungsausschnitt zeigt Videostandbild des UFOs | Copyright: Heladio Hernández Millán

Mezcala/ Mexiko - Im mexikanischen Bundesstaat Guerrero wollen zahlreiche Bewohner des Dorfes Mezcala Ende Dezember ein intensiv leuchtendes, bislang unidentifiziertes Flugobjekt beobachtet haben. Dieses sei auch gelandet und habe mehr als 30 Stunden lang Lichtblitze von sich gegeben.

Laut dem Bericht des Journalisten Francisco Rangel in der Lokalzeitung La Crónica Vespertino de Chilpancingo, soll es am 31. Dezember 2007 zu dem bizarren Ereignis gekommen sein. Demnach sei nahezu das ganze Dorf, sowie zahlreiche Minenarbeiter der Los Filos Goldmine das mysteriöse Objekt beobachtet haben. Die Augenzeugen berichteten, dass zudem zahlreiche Beobachter in Ihren Autos entlang der Federal Highway angehalten hatten, um das intensive Licht zu beobachten, das teilweise in etwa 300 Metern Höhe über die Gegend geflogen sei.

Die Zeugen beschrieben ein scheibenförmiges Objekt, dass zuerst über den Dorfplatz geflogen sei, um dann leise am nahegelegenen Hügel Pie de Minas zu landen. Dort habe es mehr als 30 Stunden verweilt und dabei merkwürdige Lichtblitze abgegeben.

Laut dem Zeitungsbericht stellten sich bei vielen Augenzeugen nach kurzer Zeit physiologische Beschwerden ein. Einige berichteten beispielsweise von Augenirritationen, obwohl die das Objekt nur als relativ großer Entfernung beobachtet hatten. Zudem soll es zu Stromausfällen in der direkten Umgebung gekommen sein - auch wenn der örtliche Stromversorger keine Spannungsschwankungen registrierte.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Zahlreiche Zeugen machten Fotos und Videos des beobachteten Phänomens. Viele dieser Aufnahmen sollen jedoch kaum aussagekräftig sein. Andere seien merkwürdige verzerrt. Selbst Aufnahmen mit analogen Kameras seien allesamt überbelichtet. Die unbeeinträchtigten Aufnahmen wurden hingegen alle lediglich aus größerer Entfernung gemacht, und geben somit ebenfalls kaum brauchbare Informationen wieder.

Zeugen, die das Objekt mit Ferngläsern beobachtet haben wollen, beschreiben, dass sie im oder vor dem hellen Objekt eine Figur erkannt haben wollen, die sie wie eine Katze mit Hörnern beschrieben. Besonders diese Beobachtung sorgte unter den Anwohnern für große Angst.

Angeblich soll es einer Gruppe von Jugendlichen gelungen sein, sich dem gelandeten Objekt bis auf 50 Meter zu nähern. Dann seien sowohl Autos als auch sämtliche Kameras und Videorekorder ausgefallen. Noch näher an dem vermeintlichen UFO herangekommen, wollen sie plötzlich metallische Geräusche aus dem Innern des Objekts gehört haben, bekamen es mit der Angst zu tun und liefen davon.

Aufnahmen aus etwa einem Kilometer Entfernung zeigen ein rundes helles Objekt (s. Abb.). Auf anderen Aufnahmen sollen sogar Symbole und das katzenartige gehörnte Wesen zu erkennen sein. Diese Bilder liegen zurzeit jedoch noch nicht vor.

Ein Suchtrupp des Sheriffs, der am darauffolgenden Tag den Landeplatz ausfindig machen wollte, fand keine Hinweise auf die beschriebenen Ereignisse. Von offizieller Seite heißt es, dass die Sichtung durch Spannungsentladungen zwischen zwei Hochspannungskabeln erklärt werden könne. Die beschriebenen Details der Augenzeugen zeichnen hingegen ein etwas anderes Bild der Ereignisse. In der Folge der Beobachtungen haben nun zahlreiche Anwohner aus Angst vor negativen Auswirkungen des gelandeten Objekts das Dorf verlassen.

Jetzt hoffen mexikanische UFO-Forscher den Fall genauer untersuchen zu können und eventuell doch noch physische Spuren der möglichen UFO-Landung in dem unwegsamen Gelände zu finden.

Hinweis der Redaktion:
Eines der angeblichen Zeugenvideos wurde mittlerweile auf dem Online-Videoprotal Youtube.com veröffentlicht. Mehr als einen verwackelt gefilmten und teilweise unscharfen Lichtpunkt vor dunklem Hintergrund und hysterischem Geschrei ist auf dem 12 Sekunden langen Video jedoch leider nicht zu sehen und zu hören.



Klicken Sie auf die Bildmitte, umd as Video zu starten


Quellen: inexplicata.blogspot.com / analuisacid.com / grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE