https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 27. Mai 2008

Flaschengeister zu verkaufen

Das "Ghost in a Bottle"-Geister-Set | Copyright: aghostinabottle.com

St. Augustine/ USA - Ein Geschäftsmann aus Florida bietet auf seiner Homepage Flaschen an, in denen er angeblich Geister gefangen haben will - öffnen auf eigene Gefahr.

Auf "aghostinabottle.com" behauptet Roland Deese, dass er mit professionellen Geisterjägern zusammenarbeite, die für ihn die gefangenen Gespenster in Flaschen anfüllen. Wie genau dieser Prozess vor sich geht, wollte er jedoch auch im Interview mit dem Nachrichtensender "local6.com" nicht offenbaren. Es handele es sich dabei um sein wohl behütetes Firmengeheimnis.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Wer sich für 20 Dollar einen von Deese eingesperrten Flaschengeist zulegt, bekommt nicht nur die ominös versiegelte Flasche und ein Geister-Zertfikat, sondern auch den Warnhinweis, dass das Öffnen der Flasche auf eigene Gefahr geschehe.

"Einige meiner Kunden kaufen die Flaschen und öffnen sie, ohne dass dabei etwas passiert. Sie machen dies zum Zeitvertreib oder als Partygag. Andere berichten, dass es nach dem Öffnen zu merkwürdigen Ereignissen gekommen sei. Dinge sind plötzlich spurlos verschwunden", so Deese gegenüber dem Sender. Wirklich schlimmes, sei jedoch noch nie passiert. "Meine Flaschengeister haben sehr viel mehr von Casper dem freundlichen Geist, als vom Exorzisten", erklärt Deese.

Quellen: www.local6.com / grenzwissenschaft-aktuell.de / aghostinabottle.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE