https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Montag, 28. Juli 2008

Leben in 1,7 Kilometern Erdtiefe

Sternförmiges Bakterium | Copyright: G.Wagner

Northam/ Südafrika - Tief im Innern einer Plantin-Mine in Südafrika sind Forscher in 1,7 Kilometern Tiefe auf ein einzigartiges Bakterium gestoßen. Hier offenbaren sich den Forschern gänzlich neue Nischen des Lebens.

Die Wissenschaftler Greg Wagner, Tullis Onsott und Gordon Southam von der "Western Ontario-" und "Princeton University", stießen im Innern einer der tiefsten in die Erdoberfläche vordringenden Minen auf die einen Schleimfilm an den Wänden produzierenden und bislang nicht durch Organismen von der Erdoberfläche kontaminierten Mikroben-Kulturen. Ihre Entdeckung haben sie jetzt im Fachmagazin "Geobiology" veröffentlicht.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die winzigen Mikroben weisen eine sternförmige, für die meisten Mikroben eigentlich ungewöhnliche, Struktur, wie sie anhand von Mikroben bislang noch nicht dokumentiert würde. Bei Untersuchungen mit speziellen Mikroskopen entdeckten die Forscher Formen vom vier- bis neungliedrigen Sternmustern.

Diese komplexe Form und die damit einhergehende Oberfläche der Zellmembranen erlauben es den Mikroben, in der Nährstoffarmen Umgebung deutlich mehr Nährstoffe aufzunehmen, als jene Mikroben, die beispielsweise nur kugelförmige Gestallt annehmen.

Für die Forschungsergebnisse interessieren sich jedoch nicht nur Geobiologen, sondern auch Astro- und Exobiologen, da sie sich daraus auch Aufschlüsse über mögliches Leben auf anderen Planeten du Himmelskörpern erhoffen. Schon jetzt such die NASA-Sonde "Phoenix" auf dem Roten Planeten nach Spuren von mikrobiologischem Leben in der Planetenoberfläche. Auch die zukünftige ESA-Mission "Exo-Mars" wird nach Lebensspuren im Marsboden suchen und möglicherweise auch aus rund 3 Metern Tiefe Bodeproben entnehmen und analysieren.

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / space.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE