https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 4. Juli 2008

Mission Messenger: Neues vom Merkur

Die Oberfläche des Merkur | Copyright: NASA

Washington/ USA – Seit ihrer Entdeckung 1975 durch die "Mariner 10"-Mission, rätselt die Wissenschaft über die glatten Ebenen auf dem innersten Planeten unseres Sonnensystems. Jetzt wirft die MESSEGNEGR-Mission ein neues Licht auf Merkur und beantwortet viele Fragen.

Bislang teilten sich die Meinungen über den Ursprung der Merkmale der Merkuroberfläche in jene Lager, die glaubten, dass sie durch große Einschläge erzeugt wurden und in andere, die Lava-Ausbrüche und Ströme dafür verantwortlich machten, obwohl es hierfür bis dahin keine geologischen Anzeichen gegeben hatte.

In einer Serie von 11 Aufsätzen haben die MESSENGER-Forscher ihre ersten Ergebnisse und Schlussfolgerungen nun im Fachmagazin "Science" veröffentlicht. Zuvor hatten sie mit den Instrumenten der Sonde die chemische Zusammensetzung der Planetenoberfläche und die der dünnen Merkur-Atmosphäre genauestens analysiert.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Dabei entdeckten die Wissenschaftler erstmals tatsächlich Beweise für gigantische vulkanische Aktivitäten am Rande des sogenannten Caloris Beckens, dass wiederum durch einen Einschlag aus dem All geformt wurde. Dieser befindet sich offenbar oberhalb eines Schildvulkans, der von einer gigantischen Lavareservoir gespeist wird. Dieses zeige zudem eine sehr viel komplexer geologische Struktur, als bislang angenommen und ist mit einem dunklen Gestein gefüllt, dass erstaunlich wenig Eisen enthält. Worum es sich dabei genau handelt, sollen nun weitere Analysen zeigen.

Mit 60 Prozent nimmt der Planetenkern einen ungewöhnlich großen Anteil an der Gesamtmasse des Merkur ein. Bei dem Vorbeiflug der Sonde zeigt sich, dass das Magnetfeld des Merkur im äußeren Kern durch dessen Abkühlungsprozesse entsteht und dabei zu komplexen geologischen Interaktionen im Innern der Planetenoberfläche, in der Exosphäre und Magnetosphäre führt.

Bücher zum Thema

- - -


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:

Forscher erklären Merkurs rätselhaftes Magnetfeld
, 12. Mai 2008
Rätsel um Krater auf Merkur, 10. März 2008
Merkur erstaunt Planetenforscher
, 31. Januar 2008
Bildergalerie: Messenger schickt weitere Bilder von Merkur
, 17. Januar 2008
Sonde Messenger schickt erstes Foto von Merkur
, 16. Januar 2008
Raumsonde Messenger: NASA erwartet neue Bilder und Daten vom Merkur
, 12. Januar 2008
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE