https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 15. August 2008

Nahaufnahme: Cassni fotografiert Geysirregion auf Saturnmond Enceladus

Nahaufnahme der "Tigerstreifen" auf Saturnmond Enceladus | Copyright: NASA/JPL/Space Science Institute

Washington/ USA - Bei dem erneuten Vorbeiflug an dem Saturnmond Enceladus, sind der NASA-Sonde "Cassini" am 11. August erstaunliche Aufnahmen jener Region gelungen, aus der immer wieder gewaltige Geysire Wasserdampf und Eispartikel bis ins All schleudern.

In der südlichen Polarregion von Enceladus verlaufen gewaltige bis zu 130 Kilometer lange Rinnen und Furchen, so genannte "Tiger stripes" (Tigerstreifen), durch die Eisdecke des Mondes, über die die Sonde in nur 50 Kilometern Abstand hinweg geflogen ist.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Trotz der hohen Auflösung der Bilder, sind die Öffnungen der Geysire selbst auf den Aufnahmen nicht zu erkennen. Dennoch erhoffen sich die Nasa-Wissenschaftler aus dem Studium des umliegenden Geländes Hinweise auf die Ursprünge der Geysire. Im Umfeld der im Vergleich zur Umgebung leicht wärmeren Öffnungen, finden sich jedoch große Eisblöcke und weitere Risse im Eismantel.

Weitere Nahaufnahmen von Saturnmond Enceladus | Copyright: NASA/JPL/Space Science Institute

Ähnlich wie der Jupitermond Europa, besteht die Oberfläche von Enceladus aus einem dicken Wassereismantel. Doch am Südpol des Mondes kommt es immer wider zu gewaltigen Ausbrüchen von Gasen, Wasserdampf und kleinsten Eispartikeln, die von hier aus bis zu 750 Kilometer in den Weltraum katapultiert werden, sogar bis in das Ringsystem des Saturns vordringen und hier den so genannten E-Ring mit neuem Material versorgen.

Bücher zum Thema:

- - -

Ziel der Erforschungen der Geysire auf Enceladus ist die Beantwortung der Frage, ob diese von einem flüssigen Ozean unterhalb der gefrorenen Oberfläche des Mondes angetrieben werden. Sollte dies zutreffen, würde auch der Saturnmond die Voraussetzung für Leben, wie wir es auf der Erde kennen, bieten und wäre somit ein Primärziel für zukünftige Missionen auf der Suche nach außerirdischem Leben innerhalb unseres Sonnensystems.


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE