https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Mittwoch, 13. August 2008

Update: Neues Foto von angeblich totem Bigfoot

Detailansicht der Kopfpartie - ist das Bigfoot? | Copyright: searchingforbigfoot.com

Atlanta/ USA - Wie Tom Biscardi in einer Pressemitteilung erklärt, sollen am kommenden Freitag erste Ergebnisse der DNA-Analyse des vermeintlichen Bigfoot-Leichnams und weitere Bilder des Körpers präsentiert werden. Vorab hat Biscardi jetzt ein erstes Foto auf seiner Seite veröffentlicht.

Aus der Pressemitteilung geht deutlich hervor, dass Biscardi tatsächlich von einem echten toten Bigfoot ausgeht. Demnach sei das Wesen männlich, 2,31 Meter groß, wiege über 250 Kilo, habe rötlich, und schwarz-graues Fell, weise einen hominiden Körperbau auf und wirke teils menschlich, teils affenartig. Seine auf einen aufrechten Gang hinweisenden Füße seien rund 41 Zentimeter groß, die Hände 28 Zentimeter. Die Zähne seien mehr menschlich als affenartig und neben den toten Exemplar seien in der gleichen Gegend im US-Bundesstaat Georgia weitere Exemplare beobachtet worden.

Originalfoto des angeblichen Bigoot-Leichnams | Copyright: searchingforbigfoot.com

In den "kommenden Monaten" sollen intensive Untersuchungen des Körpers durch Wissenschaftler, u. a. ein Molekularbiologe, Anthropologen und Paläontologen folgen, die dann auch ausführlich foto- und videografisch dokumentiert werden sollen. Der Leichnam werde derzeit an einem geheimen Ort aufbewahrt und bewacht.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Gemeinsam mit Rick Dyer und Mathew Whitton von "bigfoottracker.com" will Biscardi auf einer "schon bald" beginnenden Expedition auch ein lebendiges Exemplar der Spezies fangen.

Die Pressekonferenz findet am Freitag den 15. August im Cabana Hotel in Palo Alto in Kalifornien statt und ist nur für akkreditierte Journalisten zugänglich.

Die neuen Aufnahmen sollen den Leichnam in der Gefriertruhe der Bigfoot-Tracker Dyer und Whitton zeigen. Deutlich sind nun die Gesichtszüge und das Fell des Körpers sowie Innereien auf dem angeblichen Leichnam zu erkennen. Offenbar hängt die Zunge des Wesens aus dem Mund heraus (s. Abb.).

Weitere Informationen sollen schon bald folgen...

Die vollständige Presseerklärung von Tom Biscardi finden Sie HIER

>>> WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
Jäger wollen Bigfoot erlegt haben, 12. Juni 2008
Bigfoot-Leiche: Bizarres Szenario geht weiter, 24. Juli 2008
Erstes Foto von angeblich totem Bigfoot , 12. August 2008

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / searchingforbigfoot.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE