https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 15. August 2008

Zweifel an Bigfoot-Foto - Warten auf die Pressekonferenz

Detailansicht des angeblich toten Bigfoot | Copyright: searchingforbigfoot.com

Atlanta/ USA - Nachdem Bigfoot-Forscher Tom Biscardi ein erstes deutliches Foto des angeblichen Bigfoot-Leichnams in der Kühltruhe der "Bigfoot-Tracker" veröffentlicht hat, reißen Kritik und der Zweifel an dem, was auf dem Bild zu sehen ist nicht ab. Handelt es sich um einen erneuten Ablenkungsversuch kurz vor der eigentlichen Pressekonferenz zum angeblichen Sensationsfund?

Bigfoot-Kostüm | Copyright: thehorrordome.com

Nachdem der Kryptozoologe Loren Coleman bereits in seinem ersten Kommentar zu Biscardis Foto die Ähnlichkeit zu einem bekannten Bigfoot-Kostüm herausgestrichen hat, teilen zahlreiche Beobachter diese Einschätzung. Tatsächlich stimmen zahlreiche Gesichtsmerkmale des angeblich toten Bigfoot mit jenen des Kostüms überein.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Einige der markantesten Übereinstimmungen der Gesichtsmerkmale des angeblich toten Bigfoot im Vergleich mit jenen des Kostüms | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

Chris Rehberg vom Krypto-Blog "WhereLightMeetsDark.com" glaubt sogar, mathematisch-proportional nachweisen zu können, dass es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um zwei Fotos der gleichen Art von Kostüm handelt.

Seine detaillierten Ausführungen finden Sie HIER

Doch wie passt dies alles zu der angekündigten Pressekonferenz und der Beteiligung des Bigfoot-Forschers Tom Biscardi zusammen? Wir erinnern uns: Bereits zuvor hatten die selbsternannten "weltbesten Bigfoot-Jäger" Rick Dyer und Mathew Whitton von "bigfoottracker.com" behauptet, ein Wissenschaftler habe den Körper vor Ort untersucht. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass es sich um den Bruder von Rick Dyer gehandelt hatte. All dies nur, um die angebliche Bigfoot-Konkurrenz zu verwirren - so zumindest die darauf folgende Erklärung für das Szenario (...wir berichteten).

Auch die Veröffentlichung des Fotos scheint im Nachhinein nicht wirklich in de Zeitplan der Bigfoot-Tracker und Tom Biscardis zu passen, die zeitgleich für den heutigen Freitag eine Pressekonferenz angekündigt hatten, auf der die Ergebnisse der DNA-Analyse und exklusive Fotos des Leichnams gezeigt werden sollen. Warum also vorab ein Foto im Internet?

Vor dem Hintergrund der auffallenden Ähnlichkeiten des angeblichen Körpers auf dem Foto mit dem Bigfoot-Kostüm, könnte es sich um den erneuten Versuch handeln, die Konkurrenz noch kurz vor der Pressekonferenz erneut abzulenken.

Beobachter vermuten schon jetzt, dass auf der morgigen Konferenz Fotos eines gänzlich anderen Körpers präsentiert werden. In diesem Fall müssten die restlichen Beweise Biscardis und die Ergebnisse der DNA-Analyse jedoch sehr überzeugend sein, damit ein solcher Vorab-Schwindel der ganzen Geschichte nicht gänzlich die Glaubwürdigkeit raubt - besonders, da mittlerweile angeblich Millionensummen im Spiel um eventuelle Vermarktungsrechte der Aufnahmen des Wesens und der medizinischen Untersuchung im sind.

Sollte dieses Szenario zutreffen, liefe die ganze Geschichte große Gefahr, im Sumpf von Lügen, Schwindel und dem fragwürdigen Youtube-Auftritten der Bigfoot-Tracker zu versanden, selbst wenn tatsächlich ein echter Bigfoot-Leichnam vorliegen würde.

Man darf also gespannt sein, was die Pressekonferenz am heutigen Abend zu Tage bringen wird.


Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE