https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 30. Oktober 2008

Behörden auf Zypern suchen Seeungeheuer

Straßenansicht eines Teilstückes des Kouris Dam | Copyright: Peter Bach (Public Domain)

Limassol/ Zypern - Was für die Schotten Nessie im Loch Ness, ist für Zypern ein angebliches Seeungeheuer im Kouris Dam, einem Netzwerk von 107 Staudämmen der Flüsse Kouris, Limnatis and Kryos. Laut Augenzeugenberichten, soll es sich um ein reptilienartiges Wesen handeln. Seit darüber spekuliert wird, dass es sich um ein ausgesetztes und möglicherweise gefährliches Tier handeln könnte, suchen auch die Behörden nach dem modernen Kryptid.

Im Gegensatz zu Nessie, gehen die Geschichten über ein angebliches "Monster" in den Gewässern der Kouris Talsperren kaum mehr als drei Jahre zurück. Seither wollen jedoch unzählige Zeugen das Wesen gesehen haben und beschrieben es entweder als Schlange oder auch als Krokodil.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Obwohl bislang jegliche handfeste Beweise für ein ungewöhnliches Tier fehlen, nimmt auch das Ministerium für Fischerei und Meeres-Angelegenheiten die Berichte ernst und bestätigte gegenüber der Zeitung "Famagusta Gazette", dass man aktiv nach dem Tier suche. Angeblich werde versucht, das Tier mit lebenden Hühnern und rohem Fleisch als Köder anzulocken.

Schon jetzt hoffen auch die Anrainergemeinden auf einen stattlichen Fang und planen das vermeintliche Monster - tot oder lebendig - als Touristenattraktion zu vermarkten.

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
Seeungeheuer in Connecticut fotografiert?, 15. September 2008
Angekündigt: DNA-Analyse von angeblichen Seeungeheuer, 5. September 2008
Storsjön-Seeungeheuer auf Film gebannt?, 29. August 2008
Neues Nessie-Video aufgetaucht, 10. Juli 2008
Forscher: Noch mehr als 18 Arten unbekannter 'Meeresungeheuer', 24. Juni 2008
Ist Nessie schon längst tot?, 13. Februar 2008

Quellen: famagusta-gazette.com / grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE