https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 22. November 2008

IBM entwickelt hirnartigen Computer

Archiv: Aufbau eines Neurons | Copyright: LadyofHats/Public Domain

Armonk/ USA - Mit Fördergeldern in Höhe von 4,9 Millionen Dollar der US- Verteidigungsforschungsbehörde DARPA wollen Neurobiologen und Computerwissenschaftler des IT-Herstellers IBM einen Computer bauen, der biologische Gehirne zum Vorbild hat. Mit dem Ergebnis soll die Verarbeitung großer Datenmengen und Bilderkennungsverfahren verbessert werden.

"Unser Verstand hat die unglaubliche Fähigkeit mehrschichtige Informationen über unsere Sinne wahrzunehmen und es kann mühelos Faktoren wie Zeit und Raum koordinieren und sie mit den Sensordaten in Zusammenhang bringen", zitiert die BBC den IBM-Projektleiter Dharmendra Modha. "Bislang gibt es noch keine Computer, die diese Fähigkeiten auch nur ansatzweise erreichen."

Aus diesem Grund verfolgen die Entwickler bei IBM nun den Ansatz einen Computer nach dem Vorbild des Aufbaus, der Kräfte, der Funktion und des Verhalten eines biologischer Gehirne konstruieren. Bevor jedoch ein menschenartiges Computergehirn vorliegt, ist das erste Entwicklungsziel jedoch vorerst, mit dieser Technologie die Komplexität eines Katzenhirns zu erreichen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Anhand des Studiums und des bisherigen Wissens über die Funktion von Neuronen und die diese verbindenden Synapsen, soll zuerst ein Diagramm über die Vernetzung einfacher Gehirne erstellt werden. Bislang war es lediglich möglich, mit Hilfe von Supercomputern wie "BlueGene" einfache Tierhirne - wie etwa das einer Maus - anhand von biologischer Forschungsdaten zu simulieren. Der zu entwickelnde Computer soll schlussendlich diese Simulationen in die Tat umsetzten. Alleine das Hirn einer Maus verfügt über rund 55 Millionen Neuronen (Nervenzellen) und etwa Billion Synapsen.

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / bbc.co.uk

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE