https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 26. Februar 2009

Emma the Ghost: Geister-Suche an US-Universität

Archiv: Emma Guffey Miller | Copyright: Time Inc.

Slippery Rock/ USA - Schon seit Jahrzehnten soll an der Slippery Rock University im US-Bundesstaat Pennsylvania der Geist der Politikerin von Emma Guffey Miller umhergehen. Jetzt wollen Para-Forscher dem Mythos mit technischer Ausrüstung auf den Grund gehen und hoffen Emma auf Video- und Tonband bannen und mit ihr in Kontakt treten zu können.

Emma Guffey Miller, lebte von 1874 bis 1970, war als führende Persönlichkeit der Demokratischen Partei in Pennsylvania bekannt und setzte sich besonders vehement für religiöse Toleranz und gegen den Ku Klux Klan ein. Sie war die erste Frau in den USA, die für die Nominierung als Präsidentschaftskandidatin aufgestellt wurde.

Die Legenden um "Emma the Ghost" gehören zur lokalen Folklore rund um die Universität, in deren Gängen und Theater der Geist seit dem Tode von Emma Miller umhergehen soll. In den vergangenen Jahrzehnten wollen bereits zahlreiche Studenten Emma selbst gesehen oder unerklärliche Geräusche in menschenleeren Räumen gehört haben. Der stets als freundlich beschriebene Geist, soll - so die Legenden - vornehmlich das Universitätstheater heimsuchen, da das Gebäude nach Emma Miller benannt wurde und sie selbst eine große Theaterfreundin war.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die lokale Geisterjäger-Gruppe "Baelfire Paranormal Investigation" wird am kommenden Wochenende die Nächte im Miller Theater und in der North Hall der Universität verbringen und die Räumlichkeiten mit allerlei technischem Gerät ab- und untersuchen.

"Hoffentlich werden wir Emma zu Gesicht bekommen", zeigt sich der Leiter der Gruppe John Lewis jetzt schon von dem bevorstehenden Ereignis begeistert: "Wir wollen mit Emma kommunizieren und auch herausfinden, warum sie immer noch hier ist. Vielleicht benötigt sie auch Hilfe, um ins Jenseits zu gelangen, oder aber, sie will überhaupt nicht dorthin?"

Mit Feldmessern, Infrarotkameras und empfindlichen Tonbandgeräten hofft die Gruppe die Existenz des Geistes nachweisen zu können. Von besonderem Interesse für die Geisterjäger ist ein kleiner Raum im Theatergebäude, der als "Emma's Closet" (Emmas Wandschrank) bekannt ist und Kostüme und Ausstattungsgegenstände beherbergt, die von Emma Miller selbst gespendet wurden. Hier wollen die Geisterforscher von drei bis vier Uhr nachts dann auch versuchen, direkten Kontakt mit Emma aufzunehmen.

Selbst sonst kritische Zeitgenossen an der Universität sind sich, wenn es um den Hausgeist Emma geht, nicht mehr ganz so sicher. So weiß etwa Professor David Skeele aus eigener Erfahrung von Spukphänomenen zu berichten. "Ich erinnere mich, dass ich im 'Grünen Raum' völlig verstörten Studenten begegnet bin, die kurz zuvor im leeren und abgeschlossenen Büro rumpelnde Geräusche gehört hatten."

Auch die Assistenzprofessorin Rebecca Morrice kann ihre eigenen Geschichten von Begegnungen mit Emma erzählen: "Ich war alleine im Hauptbüro und sah aus den Augenwinkeln heraus jemanden die Treppen hinauf auf mich zu kommen. Ich drehte mich also wie gewohnt auskunftsbereit um, aber es war absolut niemand das und es gab auch keine Möglichkeit sich in der kurzen Zeit zu verstecken." Im Theater selbst, so Morrice weiter, hörten Besucher - obwohl sie alleine waren - immer wieder merkwürdige Geräusche und sogar ganze, klar verständliche Gespräche. "Nicht nur ein undefiniertes Rauschen oder Gemurmel, klare und deutliche Worte, obwohl niemand da ist." In anderen Fällen sollen in "Emmas Wandschrank" immer wieder Kostüme auftauchen, die dort eigentlich nicht hingehören. "So etwas kommt immer wieder vor und meist findet sich keine einleuchtende Erklärung."

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<

Spuk in polnischer Dorfkirche
25. Februar 2009


1995: Geister-Mädchen in brennendem Gebäude
27. Januar 2009


Warum tragen Geister Kleider?
29. April 2008



Historisches Foto zeigt Geist im Weißen Haus
25. August 2008



Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / sru.edu
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE