https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 12. Februar 2009

Universität bietet zwei Promotionsstipendien für Parapsychologie

Historische Darstellung der drastischen Poltergeist- Psychokinese-Phänomene um Therese Selles, 1911 | Copyright: Public Domain

Northampton/ England - Die University of Northampton in Mittelengland bietet zwei Doktoranden die Möglichkeit zur Promotion auf dem Gebiet der Parapsychologie. Die auf drei Jahre angelegten Forschungsprojekte beinhalten die experimentelle Erforschung von außersinnlicher Wahrnehmung (ASW) und Mikro-Psychokinese (MPK).

Laut der von dem Parapsychologen Rex G. Stanford entwickelten experimentell begründeten Theorie der "Psi-Mediated Instrumental Response (PMIR), kann es in bestimmten Situationen spontan zu unbewussten PSI-Phänomenen wie außersinnlicher Wahrnehmung , etwa der Vorahnung von personenbezogenen relevanten Ereignissen, kommen, durch die dann das Verhalten der Person letztendlich derart beeinflusst wird, um die auslösende Situation zu meistern.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die zweite Arbeit widmet sich der Mikro-Psychokinese, einem Teilgebiet der (Makro-)Psychokinese (die auch als Telekinese bezeichnet, oft als mögliche Erklärung für Poltergeist-Aktivitäten diskutiert wird), die das physikalisch nicht erklärbare Bewegen oder Ortsveränderung von normalgroßen bis großen Gegenständen, durch geistige Einwirkung beschreibt. Mikro-Psychokinese bezieht sich auf die physikalische Beeinflussung bzw. Bewegung kleinster Teile wie etwa Moleküle, Atome oder subatomarer Partikel und kann somit auch nur mittels wissenschaftlicher Instrumente untersucht werden.

Drei Jahre lang werden den Doktoranden sowohl die Studiengebühren, hinzu 1.000 Pfund jährlich für Forschungsaufwendungen und die Stipendiumssumme von 8.125 Pfund pro Jahr gezahlt, während die Arbeiten selbst am Forschungszentrum für anomale psychologische Vorgänge (Centre for the Study of Anomalous Psychological Processes, CSAPP) an der Universität Northampton stattfinden.

Grundvoraussetzung für beide Stipendien, die sich an alle EU-Staatsangehörigen richten, ist entweder ein gesonderter Hochschulabschluss bzw. Master-Abschluss in Psychologie oder gleichwertige Abschlüsse in einer verwandten wissenschaftlichen Disziplin, sowie Grundkenntnisse über parapsychologische Forschungsmethoden und deren Ergebnisse.

Noch bis zum 4. März können sich Interessierte Informieren und bewerben. Weitere Informationen hierzu finden Sie HIER

Bücher zum Thema:

- - -


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / publicparapsychology.blogspot.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE