https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 1. Mai 2009

Spuk sorgt für Panik an Mädchenschule in Malaysia

Spukerscheinung (Illu.) | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

Langaar/ Malaysia - Eine wiederkehrende geisterhafte Erscheinung in Form einer in Weiß gekleideten und langhaarigen Frau, sorgt derzeit für panische Reaktionen an einer Schule im malaysischen Langaar. Nachdem die schwebende Geisterfrau am Sonntag den 26. April 2009 zum ersten Mal zugleich von 50 Schülerinnen in der Kantine wurde, soll sie sich am 29. April ein weiteres Mal in Anwesenheit von 17 Mädchen gezeigt haben.

In einer umgehenden Reaktion, so berichten regionale Medien, hat der Schuldirektor Shahidan Abdul Rahman alle betroffenen Mädchen von der Schulpflicht entbunden. "Derzeit untersuchen wir die Angelegenheit und so lange empfehle ich allen, die von den Ereignissen verängstigt wurden, zuhause zu bleiben."

Gegenüber der "New Straits Times" berichtete die 14-jährige Nasroh Abdul Rahim, dass sie in Ohnmacht gefallen sei, als die langhaarige und in Weiß gewandete Frau in der Kantine schweben gesehen haben will. Mit diesem Erlebnis war Nasroh jedoch nicht alleine - rund 50 Schülerinnen wollen zeitgleich die gleiche Erscheinung gesehen haben.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Zum zweiten Mal sei die Geistererscheinung dann im Gebetsraum (Surau) der Schule erschienen sein. Bis heute sind einige der Zeuginnen von dem Erlebnis immer noch verängstigt und stark mitgenommen. Wann der normale Schulbetrieb wieder aufgenommen werden soll, ist derzeit noch unklar.

Bereits im Februar 2008 sorgte eine auffallend ähnliche Spukerscheinung an einem Mädcheninternat in Dungun für hysterische Panik unter 200 Schülerinnen, die behaupten, Zeugen von Geistererscheinungen in den Klassenräumen, Schlafzimmern und der Aula geworden zu sein. Auch hier beschrieben zahlreiche Mädchen eine weißgekleidete schwebende und fliegende Frau. Weitere Fälle von Spuk an Schulen und Universitäten wurden im April, Juli und Oktober 2007 aus den indischen Städten, Doraha, Kusumgram und Kalkutta bekannt (...wir berichteten 1, 2, 3, 4).

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<

Spuk-Hysterie an Mädcheninternat
, 4. Februar 2008
Schüler wegen Spuk beurlaubt, 12. Oktober 2007
Schule wegen angeblicher Geister-Attacken geschlossen
, 17. Juli 2007
Spuk verursacht Panik an Hochschule, 27. April 2008

Bücher-Tipps zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nst.com.my
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE