https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Mittwoch, 19. August 2009

Mathematiker grübeln über Zombies

Szenenbild aus dem Zombie-Klassiker "Night of the Living Dead" (George A. Romero, 1968) | Copyright: Public Domain

Ottawa/ Kanada - Sollte es tatsächlich Zombies geben, könnte ein Angriff der Untoten schnell zum Kollaps unserer Zivilisation führen, wenn ihm nicht äußerst aggressiv und schnell begegnet wird. Zu dieser ebenso kurios wie bizarren Einschätzung kommen nicht etwa Horrorfilm-Fans, sondern kanadische Mathematiker.

Das Ergebnis ihrer Studie hat das Team um Professor Neil Ferguson "University of Ottawa" und "Carleton University" in einem Buch über Ausbreitungsmodelle von Infektionskrankheiten (Infectious Diseases Modelling Research Progress) veröffentlicht. Grundlage der Berechnungen ist die Annahme, dass der Angriff eines Zombies auch das Opfer zu einem lebenden Toten werden lässt. Auch wenn die Grundlage der Berechnungen fiktiv erscheinen mag, so sehen die Mathematiker dennoch einen Bezug zu sich schnell verbreitenden Infektionskrankheiten.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

In ihrem mathematischen Modell ließen die Forscher die postulierten Zombies gegen normale, lebende Menschen kämpfen, um mathematisch zu überprüfen, welche Seite gewinnen würde und wie schnell. Um uns Lebende jedoch zumindest eine reale Chance zu geben, gingen die Mathematiker von den stereotypen, sich schleppend bewegenden Zombies aus, wie sie aus B-Movie-Klassikern bekannt sind und nicht wie jene intelligenten und sportlichen Untote neuerer Genre-Verfilmungen.

"Sollten wir (die Lebenden) bei einem derartigen Angriff nicht schnell, brutal und rigoros zurück schlagen und die Zombies bekämpfen, so kommen wir sehr schnell in arge Schwierigkeiten", so die Forscher. Innerhalb von drei Tagen könnten sich Zombies derart vermehren, dass sie schnell eine größere Stadt übernehmen könnten.

Glaubt man modernen Zombie-Mythen, so besteht die einzige Art, einen Zombie endgültig ins Reich der Toten zu verbannen, darin, ihm den Kopf abzutrennen...

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / mathstat.uottawa.ca

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE