https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 14. Januar 2010

Britisches Verteidigungsministerium veröffentlicht UFO-Meldungen 2009

Schemata des klassischen Flugverhaltens nacheinander gestarteter Himmelslaternen (Illu.) | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

London/ England – Rückblickend auf das Jahr 2009 hat das britische Vereidigungsministerium (Ministry of Defense, MOD) heuer zum letzten Mal all jene Berichte von britischen Bürgern veröffentlicht, die im vergangenen Jahr ein oder mehrere UFOs (unidentifizierte Flugobjekte) gesehen haben wollen. Aufgrund der Schließung der offiziellen UFO-Meldestelle des MoD im vergangenen Dezember (...wir berichteten) wird es schon 2010 keinen derartigen Jahresrückblick mehr geben.

Während die britische Boulevardzeitung "The Sun" reißerisch von einer Verdreifachung der Sichtungszahlen spricht, zeichnet sich nach einem Blick in die UFO-Sichtungsliste des MoD schnell ein sehr viel nüchterneres Bild der Lage.

Die überwiegende Mehrzahl der insgesamt 643 gelisteten Berichte beschreibt, selbst für den Laien erkennbar, eindeutig offenkundige Fehlinterpretationen sogenannter "Sky Laterns", wenn meist mehrere "feurig-orangene Lichtkugeln" nach- und/oder miteinander zunächst aufsteigend beschrieben werden, dann über den Himmel ziehen um dann auf "sonderbare Weise" erlöschen.

Jene Fälle, wie sie schon anhand der Zeugenbeschreibung nicht mit den auch in England beliebten "Himmelslaternen" erklärt werden können, muss der Interessierte wirklich lange suchen. Zu diesen Sichtungen zählen beispielsweise die Sichtung "schwarzer scheibenförmiger und schattenwerfender Objekte über einem Kornkreis nahe Barbury Castle in der Grafschaft Wiltshire" am 14. Juni oder ein dreieckiger Flugkörper über Liverpool im vergangenen Oktober.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Wie angesichts dieser Mehrzahl von Schilderungen gewöhnlicher Himmelslaternen der einstige zivile Leiter des UFO-Büros des MoD, Nick Pope, sich von der "unglaublichen Zunahme von UFO-Sichtungen" fasziniert zeigen kann, bleibt offenbar den Lesern der "Sun" selbst überlassen zu entscheiden.

Noch im vergangenen Jahr gingen beim MoD nur 285 Sichtungsmeldungen ein (...wir berichteten). Die diesjährige hohe Anzahl wurde lediglich im Jahr 1978 überboten, als die Briten 750 Sichtungen meldeten. UFO-Forscher betonen, dass es sich bei diesen Meldungen nur um jene Sichtungen vermeintlich echter oder falscher UFOs handelt, die auch dem MoD gemeldet wurden. Für den Beobachter gilt es zudem, diese Jahresberichte reiner Meldungen von Privatpersonen von jenen einst geheimen UFO-Akten des MoD zu unterscheiden, die von Fällen berichten, wie sie von Experten und militärischem Personal untersucht wurden (...wir berichteten, s. folgenden Links).

- Die Liste der UFO-Meldungen ans MoD 2009 können Sie HIER als PDF-Datei herunterladen.

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<

Britisches Verteidigungsministerium schließt UFO-Büro

4. Dezember 2009
England veröffentlicht weitere UFO-Akten

17. August 2009
Britisches Verteidigungsministerium gibt weitere UFO-Akten frei
22. März 2009
Britischer UFO-Bericht: Verfasser des "Condign Report" bleibt geheim
16. April 2009
Britische Luftwaffe: Abschussbefehl für UFOs
27. Januar 2008


Britisches Militär verlegt Hauptquartier für UFO-Untersuchungen
8. Januar 2008


1971: Luftwaffen-Radar ortete UFO-Flotte über Südengland
15. September 2008



Britisches Verteidigungsministerium veröffentlicht heute weitere UFO-Akten
20. Oktober 2008


Britisches Verteidigungsministerium veröffentlicht weitere UFO-Akten
14. Mai 2008



Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / mod.uk / thesun.co.uk

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE