https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 22. Mai 2010

Astrophysiker befürchtet: Außerirdische sehen unser TV-Programm

Archiv: Fernsehkonsum anno 1969 | Copyright: CC3.0/Deutsches Bundesarchiv


Genf/ Schweiz - In der Diskussion um außerirdisches Leben und einen möglichen Kontakt zu intelligenten Lebensformen, vor dem erst kürzlich der Astrophysiker Stephen Hawking gewarnt hatte (...wir berichteten), hat sich nun auch der Schweizer Astrophysiker André Maeder zu Wort gemeldet und weist darauf hin, dass Außerirdische, wenn es sie den geben sollte, wahrscheinlich als Erstes unsere Rundfunkprogramme kennen lernen würden.

"Wir sind ein Planet, der Lärm produziert", zitiert die Zeitung "Le Matin" den Astrophysiker im Interview. Noch in hunderten von Lichtjahren könne man unsere Rundfunk- und TV-Emissionen empfangen, da sie einen Großteil der von der Erde abgegebenen Strahlung darstellen, wie sie von vermeintlich außerirdischen Intelligenzen als nicht natürlichen Ursprungs identifiziert werden könnten.

"Tatsächlich", so Meader, "machen es wir Menschen nicht anders, wenn wir mit Programmen wie der Suche nach außerirdischer Intelligenz (Search for Extraterrestrial Intelligence, SETI) nach intelligenten Signalen aus dem All fahnden." Sollte es einst zu einem Kontakt kommen, werde dieser ganz bestimmt via Telekommunikation stattfinden.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Obwohl die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben, bei geschätzten 2000 Milliarden Planeten außerhalb unseres Sonnensystems, sehr hoch sei, wäre ein direkter Besuch auf einem in Frage kommenden potentiellen nächstgelegenen Alien-Planeten nach derzeitigem irdischem Wissenstand physikalisch bzw. technologisch nicht umsetzbar wäre: "Man würde vier Tonnen Atom-Brennstoff benötigen, um ein Gramm Nutzlast hin- und zurückzubewegen. Also 32.000 Tonnen Atom-Brennstoff um auch nur einen Mann von 80 Kilo zu transportieren."

Ein Erstkontakt aufgrund unserer der irdischen TV-Sendungen - ein wahrhaftes Horrorszenario...

+ + + WEITERE MELDUGEN ZUM THEMA + + +

Stephen Hawking erneuert Warnung vor Alien-Kontakt
16. April 2010
Ehemaliger Verteidigungsminister kritisiert Hawkings Alien-Warnung
5. Mai 2010

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / lematin.ch
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE