https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 13. Mai 2010

Dunkles Wolkenband des Jupiter verschwunden

Das alte (l.) und neue Antlitz (r.) des Gasplaneten Jupiter | Copyright: Anthony Wesley

Washington/ USA - Neben seinem Großen Roten Fleck zeichnet sich der Gasplanet Jupiter auch durch zwei markante mächtige dunkle Wolkenbänder in der nördlichen und südlichen Hemisphäre des Planeten aus. Neue Aufnahmen des Jupiters zeigen nun, dass einer der dunkelrotbraunen Streifen verschwunden ist. Derzeit grübeln Wissenschaftler darüber, wie das Verschwinden des mächtigen Wolkenbandes zu erklären ist.

Noch 2009, so berichtet der "NewScientist", sei das südliche der sogenannten äquatorparallelen Wolkenbänder noch vorhanden und zu beobachten gewesen, bevor der Planet dann eine Position in derartiger Sonnennähe erreicht hatte, um von der Erde aus nicht mehr beobachtet werden zu können. Jetzt zeigen neue Aufnahmen, unter anderem von dem Hobbyastronom Anthony Wesley (s. Abb.), dass das den Roten Fleck einhüllende Band verschwunden ist.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Tatsächlich ist es jedoch nicht das erste Mal, dass dieses Wolkenband verschwunden ist. Schon 1973 zeigten Nahaufnahmen des Planeten durch die NASA-Sonde "Pioneer 10", den Jupiter ohne das markante dunkle Band. Ähnliches war in den frühen 1990er Jahren der Fall.

Die Wolkenbänder, so glauben Wissenschaftler der NASA, erscheinen in der Regel als von dunkler Färbung, weil an ihrer Stelle helle Wolken in höheren Atmosphärenschichten fehlen und damit den Blick auf tiefer liegende Regionen mit dunkleren Wolken freigeben. Entsprechend bedeute das Verschwinden des dunklen Wolkenbandes lediglich, dass höhere helle Wolken die gewohnte Sicht blockieren. Was jedoch die Bildung dieser Höhenwolken bewirkt, sei bislang noch unklar, so Glenn Orton vom "Jet Propulsion Laboratory" (JPL) gegenüber dem "NewScientist".

Das Verschwinden des Wolkenbandes trifft mit tief greifenden und bislang noch ebenso kaum verstandenen Veränderungen in der Atmosphäre des Gasplaneten überein, dessen markante Bänder und Wirbelflecken ständigen Farbveränderungen aufzeigen (...wir berichteten).

+ + + WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA + + +

Astronomen entdecken unidentifizierte Radiostrahlung aus dem Jupitersystem

30. März 2010
Jupiters Riesenwirbel in neuem Licht

22. März 2010
NASA-Sonde entdeckt neuen Jupiter-Ring
20. März 2010
Hubble liefert scharfe Aufnahmen von Jupiter-Einschlagsnarbe
26. Juli 2009
Großer Himmelskörper trifft Jupiter
21. Juli 2009

Jupiters Großer Roter Fleck schrumpft

12. März 2009

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / newscientist.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE