https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 19. März 2011

Vortragsreihe von Axel Klitzke in Wien: Geheimwissen Pyramiden - Höchstes Wissen in Stein, Tore zu anderen Welten

Veranstaltungsplakat | Copyright: aquarius-nature.com

Wien/ Österreich: Auf insgesamt sechs Vorträgen und einer Filmvorführung zu drei Terminen führt Dipl.-Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke ab dem 15., 16. und 29. April 2011 in seine Arbeit über das "Geheimwissen Pyramiden" ein. Noch bis zum 30. März bietet der Veranstalter im Rahmen der Vortragsreihe "Zeit der Zukunft" ein Frühbucherangebot an.

Über die Vorträge schreibt der Veranstalter "Aquarius Nature":

Die genialen Pyramiden-Erbauer hinterließen der Nachwelt eine "codierte Botschaft", die erst dann entschlüsselt werden kann, wenn die Zeit dafür gekommen ist. JETZT! Erfahren Sie verborgene Hintergründe über die mystischen Geheimnisse der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas und deren begnadete Erbauer. Tauchen Sie ein in die Mysterien alter Kulturen und des schöpferischen Symbolismus. Erleben Sie Geheimwissen, das der Menschheit im Laufe der letzten Jahrtausende verloren gegangen ist. Erleben Sie Wissen, dass Bewusstsein schafft!

Die Themen der einzelnen Fachvorträge:

VORTRAG I
"Die verborgene Ordnung der Schöpfung"

Ein Thema "jenseits" des Vorstellungsvermögens: Der Blick vor den Urknall, seinen Ursachen und der Entstehung einer höheren Ordnung. Es wird detailliert beleuchtet und anschaulich verständlich gemacht, dass die gesamte Entstehung einer höheren geistigen Ordnung bedurfte. Es wird u. a. gezeigt, wie kosmische Dimensionen durch Schwingungscharakteristiken bestimmt sind. Durch das Verstehen auch höherer kosmischer Dimensionen begreift man, dass dort gleichfalls Lebensformen möglich sind.

VORTRAG II
"Das Maß Gottes und die Apokryphen"

Sind alle Maßsysteme durch Menschen "erfunden". Es scheint unvorstellbar, dass es Maßsysteme gibt, die dem Menschen "gegeben" wurden. Niemand spricht z. B. über das "Maß des Geistes". In diesem Vortrag wird ein Wissen vorgestellt, welches ein völlig neues Bild über unsere zum Teil in Vergessenheit geratenen "Maße" erzeugt, welche "innere Codes" aufweisen.

VORTRAG III
"Die Königskammer und der geheime Code des Sarkophags"

Erst wenn man den wirklichen Zweck der Pyramiden versteht, kann dessen Code entschlüsselt werden. A. Klitzke hat den durch ihn entschlüsselten Code Dr. Zahi Hawass [Leitung Altertümerverwaltung Ägypten] vorgestellt, der diesen akzeptierte, wie auch seine neuen Aussagen zur Königskammer. Dieser Vortrag zeigt, dass mit diesen Daten ein mystischer Symbolismus mit extremer Tragweite verbunden ist.

VORTRAG IV
"Das Gizeh-Plateau und sein geheimer Schlüssel des Wissens"

Ist im Gizeh-Plateau eine Planungsordnung verborgen? Wurde dort "hohes Wissen in Stein" manifestiert oder geheime mythologische Weisheit der eingeweihten "Priesterschaft" auf geniale Weise in den Planparametern verankert? Der Gesamtzusammenhang, in dem die 3 Pyramiden und auch Sphinx integriert sind, zeigt ein Wissen, welches unsere irdischen Auffassungen übersteigt.

VORTRAG V
"Die Einweihung in die höchsten Mysterien im alten Ägypten"


Pyramiden sind anderen Zwecken bestimmt, als "offiziell" bekannt. Der Hauptzweck war der 3-fache Einweihungsweg, der zum 33. Meistergrad führte. Ziel war die Weisheit, die den Hocheingeweihten zu einem "Weisen der weißen Bruderschaft" machte. Wenige geheime Orden hüten Teile dieses Wissens, jedoch weit entfernt von dem ursprünglichen Wissen und den damit verbundenen Fähigkeiten.

VORTRAG VI
"Das verlorene Wissen der Hochkulturen Mittelamerikas"

Gab es in Amerika vergleichbare geistige Grundlagen wie in Ägypten? Enthalten diese Pyramiden gleichfalls ein "hohes Wissen in Stein"? Was hat der Maya-Kalender mit dieser Weisheit zu tun? In dem Vortrag werden mehrere scheinbar getrennte Geschichtshintergründe verknüpft, in denen auch die heutige Klimaveränderung mit ihren tatsächlichen Ursachen nicht zu kurz kommt.

BONUS - Filmvorführung
"EPOS DIE - Die geheimnisvolle Ordnung hinter den Dingen"

Das Paradigma der Wissenschaft lautet seit jeher, dass es eine vom Beobachter unabhängige Realität gibt. Das »Doppelspaltexperiment« zeigt etwas anderes. Je nach dem, wohin wir unsere Aufmerksamkeit richten, formt sich daraus die Materie und somit unsere Welt. Diese universellen Prinzipien wurden in den Mysterienschulen des alten Ägyptens unterrichtet. Griechische Gelehrte brachten das dort, jahrzehntelang erworbene Wissen nach Europa und begründeten damit die modernen Naturwissenschaften. Haben wir diese ursprünglichen Kenntnisse vergessen? Ist die Welt durch Zufall entstanden? Was war der Zweck der Pyramiden? Gibt es freie Energie? Wohin führt Evolution? Was will die »Schöpfung« von uns? Mitwirkende: Dipl.-Ing. A. Klitzke, Ed Mitchell [Kommandant Apollo 14, Gründer "Institut of Noetic Sciences" IONS], Prof. C. Turtur [Experimental], D. Broers [Grundlagen], A. Lauterwasser, u.v.m.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Zum Referenten schreibt der Veranstalter:
Axel Klitzke, (1947) absolvierte nach seiner Bergbaulehre ein Studium an der TH Karl-Marx-Stadt (Dipl. Ingenieur für Ergonomie). Mit einem späteren Berufswechsel erfolgte ein weiteres Studium und an der Ingenieurschule Gotha im Fach Hochbau. Bis 1989 leitete er ein staatliches Ingenieurbüro für Bauplanung. Nach der politischen Wende in der DDR baute er in einem Stahlbauunternehmen das Projektmanagement auf und leitete zahlreiche Projekte.

Seit 2001 wirkt er als freier Autor. In dieser Zeit profilierte er sich zu einem Kenner der alten Mysterientraditionen Ägyptens, aber auch zu einem Suchenden, der sich bemühte, immer tiefer in die Geheimnisse des Kosmos einzudringen. Seine Forschungsergebnisse führten neben zahlreichen Artikeln zu den Buchveröffentlichungen "Die kosmische 6 – Von der Zahl zur Holographie des Universums" (Argo-Verlag) und "Pyramiden - Wissensträger aus Stein" (Govinda-Verlag). Viel Raum nahm dabei das in Stein manifestierte "Geheimwissen" ein, welches in den Pyramiden auf verborgene Weise enthalten ist. Sein letztes Buch "Die Ordnung der Schöpfung - Ein Blick in die Werkstatt Gottes" erschien Februar 2011 und verbindet auf unsichtbare Weise das alte Geheimwissen Ägyptens mit der Schöpfungsgeschichte unseres Universums. Zusammen mit international etablierten Forschern wirkte Klitzke auch in dem 2010 veröffentlichten Dokumentarfilm "EPOS DEI" mit, der von dem Filmstudio "NuoViso" erarbeitet wurde.


Veranstaltungsort ist jeweils das Akademische Gymnasium, Beethovenplatz 1, 1010 Wien, 2. Stk., Festsaal.

- Weitere Informationen auch zu den Buchungsmöglichkeiten und dem Frühbucherangebot finden Sie HIER

Quellen: aquarius-nature.com / grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE