https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Mittwoch, 16. Mai 2007

Update: NEUES FOTO DES BIZARREN FLUGOBJEKTES

Ein neues Bild zeigt ebenfalls das unbekannte Objekt - nun über Zentralkalifornien | Quelle: earthfiles.com

Albuquerque/ USA – Die amerikanischen Wissenschaftsjournalistin Linda Moulton Howe hat auf Ihrer Homepage "Earthfiles.com" neue Informationen zu den Fotos des unbekannten Flugkörpers veröffentlicht, die vor einer Woche auf der Homepage der Radiosendung „Coast to Coast AM“ veröffentlicht wurden. Darunter auch ein neues Foto, welches das Objekt angeblich über einer anderen Gegend zeigt.

Demnach wurden die ursprünglichen Bilder des „Coast to Coast AM“-Zuhörers „Chad“ in der Gegend um den Lake Tahoe auf der Grenze der US-Bundesstaaten Nevada und Kalifornien fotografiert.

Eines der Fotos des Objektes, aufgenommen von "Chad" | Copyright: "Chad" / coasttocoastam.com

Am 6. Mai will ein weiterer Zeuge, das gleiche Objekt, bzw. ein Objekt Bauart über Zentralkalifornien fotografiert haben. Beide Zeugen bitten weiterhin um Anonymität. Auf dem Foto (möglicherweise eine Handy-Aufnahme?) findet sich lediglich eine Art Kartierungsnummer: „Lake Tahoe-05-05-07 MUFON Submitter 7013". Das Objekt selbst unterscheidet sich nur leicht von jenem auf den Bilder über Lake Tahoe. Statt vier kleinen und einem großen, hat es zwei große und zwei kleine flügelartige Flächen.

In Interviews mit Militärexperten zeigten sich diese gegenüber Moulton Howe besonders verwundert über die Asymmetrie des Flugkörpers, die gegen die Idee sprechen, dass es sich um eine Drohne handelt. Gerade bei der Konzeption solcher unbemannten Aufklärungsflugzeuge, stelle die Ausbalancierung der Objekte eine besondere Herausforderung dar. Zudem sei bei dem Objekt auf den Fotos keinerlei bekannter Antrieb, wie Düsen oder Rotoren zu erkennen.

Hingegen könnte die Beschreibung des Zeugen „Chad“ zu dem leicht elektrisch summenden Geräusch, welches das Flugobjekt abgebe einen Hinweis auf elektrostatische Entladungen sein. Ähnliche Geräusche werden etwas von Teslaspulen hervorgerufen. In einem solchen Fall wären die von „Chad“ geäußerten Befürchtungen, von dem Objekt könnte gesundheitsgefährdende radioaktive Strahlung ausgehen, unbegründet. Allerdings ist bekannt, dass positiv geladene Ionen – etwa in Plasmafeldern – Kopfschmerzen, wie sie „Chad“ beschrieb, und Übelkeit auslösen können.

Um was es sich bei dem bizarren Objekt handelt, konnte bisher jedoch immer noch nicht geklärt werden. Einige der Interviewpartner spekulierten gegenüber Linda Moulton Howe über militärische Geheimprojekte, bei denen Drohnen-Technologie der nächsten Generation getestet werde.

Jetzt, so Moulton Howe, bemühe sich „Chad“ darum, das unbekannte Flugobjekt auch auf Videofilm zu bannen.

Quelle: earthfiles.com / coasttocoastam.com


Ältere Meldungen zum Thema:
FOTOREIHE ZEIGT BIZARRES FLUGOBJEKT
, 9. Mai 2007
FOTOS ZEIGEN BIZARRES FLUGOBJEKT - Erste Reaktionen
, 9. Mai 2007

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE