https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 19. Februar 2008

Schon drei Menschenfüße auf Gulf Islands angeschwemmt

Küstenlinie der Gulf Islands vor British Columbia | Copyright: Picasa 2.0/GNU FDL

Victoria/ Kanada - Seit im vergangenen August ein erster abgetrennter menschlicher Fuß auf den Jedidiah Island angeschwemmt wurde, wurden zwei weitere rechte Füße auf anderen Guld Islands in der kanadischen Provinz British Columbia gefunden. Die Behörden stehen vor einem Rätsel.

Alle drei bisher gefundenen Füße, so berichtet The Vancouver Province, steckten noch in den Turnschuhen. Neben dem zweiten Fund auf der Insel Gabriola wurde der dritte Fuße erst am vergangenen Freitag auf Valdes entdeckt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die lokale Polizei hält sich mit Spekulationen über Herkunft und Hintergründe der makaberen Funde noch zurück. Zurzeit werden die Füße in der Hauptstadt Victoria forensisch nach DNA-Spuren untersucht. Bislang gebe es noch keine Hinweise zu wem die Füße gehören. Zumindest in den Datenbanken der Polizei hätten sich bislang keine Übereinstimmungen finden lassen.

Quellen: canada.com / grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE