https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Sonntag, 30. August 2009

Indien verliert Kontakt zu Mond-Sonde

Die indische Mond-Sonde Chandrayaan-1 (Illu.) | Copyright: isro.gov.in

Bangalore/ Indien - Die indische Raumfahrtagentur ISRO hat am gestrigen Samstag den Radiokontakt zu ihrer Mond-Sonde "Chandrayaan-1" ("Reise zum Mond") plötzlich verloren.

Eine detaillierte Analyse der Telemetriedaten der Sonde sei derzeit in Arbeit und auch die Teilsysteme des Satelliten würden überprüft. Eine Erklärung für den Abbruch des Datenstroms zur Erde haben die indischen Wissenschaftler bislang noch nicht gefunden. Bereits im Juli gab es Probleme mit einigen Sensoren der Sonde, die jedoch nach Aussagen der ISRO behoben werden konnten.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Chandrayaan-1 war die erste indische Raumfahrtmission, die eine Sonde über den Erdorbit hinaus ins All befördert hatte. Neben dem Test der eigenen technologischen Fähigkeiten ist das Ziel der Mission wissenschaftliche Daten über die Mondoberfläche zu gewinnen und war u diesem Zweck auch mit Instrumenten von NASA und ESA ausgestattet.

Schon für das kommende hat Indien eine mit "Chandrayaan-2" die Nachfolgemission geplant, bei der auch ein Mondrover auf der Oberfläche des Erdtrabanten abgesetzt werden soll.

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / isro.gov.in


Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE