Samstag, 6. August 2011

UFO-Sichtung: BBC-Reporter sichtet fliegende Scheibe

Grafische Rekonstruktion des UFOs nach der Beschreibung von Mike Sewell (Illu.) | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

London/ England - Dass es sich bei UFO-Zeugen längst nicht nur um New-Age-Gläubige und angebliche "Spinner" handelt, dürfte angesichts unzähliger Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte auch durch Militärs, Wissenschaftler, Journalisten und glaubwürdiger "Normalbürger" bekannt sein. In die Reihe prominenter UFO-Zeugen reiht sich nun auch der BBC-Sportjournalist Mike Sewell, der in der Nähe des Londoner Flughafens Stansted eine fliegende Scheibe gesehen haben will.

Wie Sewell in einem Interview mit dem britischen BBC-Radiosender "Radio Five Live" live berichtete, war er am frühen Morgen des 3. August 2011 gegen 4:15 Uhr auf dem Weg zum Londoner Flughafen Stansted in der englischen Grafschaft Hertfordshire unterwegs gewesen und habe, etwa 25 Kilometern vom Flughafen entfernt, kurz vor dem Dorf Cottered, über einem Feld neben der Straße in wenigen hundert Metern Distanz ein "scheibenförmiges Fluggerät" schweben sehen.

Zu dieser Zeit sei er hinter einem VW hergefahren und wundert sich, ob auch der Fahrer dieses Wagens das UFO gesehen hatte. "Zunächst sah ich dieses helle Licht am Himmel, das in Richtung der Straße langsam abwärts schwebte, sich dabei leicht zur Seite drehte und über das Feld flog", erinnert sich Sewell. "Dadurch konnte ich auch seine Unterseite sehen und das war ganz bestimmt kein Flugzeug oder Helikopter."

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

"Ich traue es kaum zu sagen, aber es war scheibenförmig! Es hatte zahlreiche umlaufende aufblinkende Lichter und auf der Unterseite mindestens zwei große Flächenleuchten aus weichen, weißen Licht. Und dann stand oder drehte es einfach so über dem Feld. Ich war einfach nur baff und musste an mir halten, um mich auf die Straße zu konzentrieren und verlor es dabei nach zwei bis drei Minuten das Objekt leider aus den Augen. (...) Das war ganz bestimmt kein normales Flugzeug. Es war seltsam und ich bin komplett ausgerastet."

- Einen Mitschnitt des Interview finden Sie HIER

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / bbc.co.uk
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE