Donnerstag, 11. August 2011

Wandel in der deutschen UFO-Forschung: GEP und DEGUFO distanzieren sich von CENAP

Das Logo der "Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens e.V." (GEP) | Copyright: GEP, ufo-forschung.de

Lüdenscheid/ Deutschland- Die "Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens e.V." (GEP) ist die größte gemeinnützige, wissenschaftliche Vereinigung in Deutschland, die sich hauptsächlich mit der Erforschung des UFO-Phänomens beschäftigt. Seit ihrer Gründung im Jahre 1972 verbindet sie und das "Centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene" (CENAP) eine gemeinsame Forschungshistorie u. a. mit gemeinsamen Publikationen und Fachtagungen. Jetzt hat sich die GEP und weitere UFO-Forschungsorganisationen und -Gruppen von Präsentationsform und Inhalt der Arbeit des CENAP offiziell distanziert.

"In den letzten Jahren fiel und fällt die UFO-Gruppe CENAP (Centrales Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene) in der Öffentlichkeit hauptsächlich durch die teils unverständlichen, vielfach aber polemischen und diffamierenden Texte auf ihren Internetseiten auf", so die Öffentliche Erklärung der GEP auf ihrer Internetseite "ufo-forschung.de". "Da auch ihre Mitglieder davon betroffen sind, distanziert sich die 'Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens' (GEP) e.V. als Organisation von Präsentationsform und Inhalt der Arbeit des CENAP mit der vorliegenden öffentlichen Erklärung und bricht die Zusammenarbeit mit CENAP ab."

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Auch die "Deutschsprachige Gesellschaft für UFO-Forschung e.V." (DEGUFO, degufo.alien.de), vertreten durch Vorstand und Mitglieder, stimmt der von der GEP e.V. abgegebenen öffentlichen Erklärung inhaltlich zu: "Als eine Gruppe, die immer wieder im Visier von Werner Walter und Co. steht und bereits so einiges erdulden musste, was weit unterhalb der Gürtellinie liegt, finden auch wir, das bei allen Bemühungen einer engeren Zusammenarbeit der UFO-Gruppen eine solche mit dem CENAP nicht möglich ist."

- Die vollständige "Öffentliche Erklärung der GEP e.V. zur UFO-Gruppe CENAP" finden Sie HIER

- Einen Kommentar von Robert Fleischer (exopolitik.org) finden Sie HIER

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / ufo-forschung.de / degufo.alien.de / exopolitik.org


Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE