Dienstag, 15. Oktober 2013

Trauen Sie Ihren Augen? - Die künstlichen Bilderwelten von Matthew Albanese

New York (USA) - Was auf den ersten Blick wie aufwendige Natur-Panoramen erscheint, entpuppt sich beim Blick auf die Entstehungsgeschichte der Bilderwelten des New Yorker Foto- und Modellbaukünstlers Matthew Albanese als nicht minder aufwendig inszenierte künstliche Dioramen. Der Effekt ist ebenso verblüffend wie lehrreich, wenn es darum geht, unsere eigenen Wahrnehmung und die Beweiskraft von Fotos zu überprüfen und kritisch zu hinterfragen. 

Die folgenden Aufnahmen mitsamt der Aufklärung wurden uns von Matthew Albanese (matthewalbanese.com) mit freundlicher Genehmigung zum "Abdruck" zur Verfügung gestellt und sind auch mit zahlreichen weiteren Aufnahmen und vielen Hintergrundinformationen in seinem Buch "Strange Worlds" zu finden.






Das Diorama "How to Breathe Underwater" (Wie man unter Wasser atmet) besteht aus Walnüssen, Kerzenwachs, Machendraht, Glitter, Erdnusshülsen, Muscheln, Gips, getrockneten Seesternen, Trockenmoos, Jellybeans, Schwämmen, Zahnpasta, Ton, Feigen, Federn, Wattestäbchen und Liebesperlen. | Copyright: MatthewAlbanese.com




Dieses "Paradies zum Selbermachen" ("DIY Paradise") erstellte Albanese aus wolkigen Wattebällchen, Salz, aufgekochtem Zucker, Alufolie, Federn und Leinwand. | Copyright: MatthewAlbanese.com

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +








Falsches Fell, Baumwolle und Fugenmischung bilden die Zutaten zum Diorama mit dem Titel "After The Storm". | Copyright: MatthewAlbanese.com



 
Ein Augenschmaus (nicht nur) für Verschwörungstheoretiker: In "Everything we Ever Were" baute der Künstler die Mondoberfläche mitsamt US-Flagge mittels Fugenpaste und Asche nach... | Copyright: MatthewAlbanese.com




Für die Marsoberfläche braucht es zusätzlich nur noch Paprikapulver. | Copyright: MatthewAlbanese.com

grenzwissenschaft-aktuell.de

Quelle: MatthewAlbanese.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE