https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Mittwoch, 12. März 2008

Jugendliche filmen Gnom in Argentinien

Standbilder aus dem Video | Copyright: Jose Alvarez

Guemes/ Argentinien - Eine lokale Neuzeitlegende über einen unheimlichen Gnom, der die Strassen des Städtchens General Guemes in der argentinischen Provinz Salta unsicher machen soll, hat durch ein Handyvideo neue Nahrung erhalten. Die Bilder zeigen das kleine Wesen hüpfend am Straßenrand.

Wie die Zeitung "El Tribuno" berichtet, war Jose Alvarez noch am späteren Abend mit Freunden auf der Strasse neben dem Friedhof des Stadtteils San Isidro und vertrieb sich die Zeit mit Filmaufnahmen der Gruppe mit seinem Mobiltelefon die Zeit. "Wir saßen da und unterhielten uns gerade über unseren letzten Angelausflug am Morgen. Ich fing an, mit meinem Handy zu filmen, während die anderen sich unterhielten und rumalberten. (...) Plötzlich hörten wir komische Geräusche - gerade so, als ob jemand mit Steinen werfen würde."

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Als die Jugendlichen sich umsahen, bemerkten sie in etwa 10 Metern Entfernung, dass sich das Gras zu bewegte. "Zuerst dachten wir, dass es ein Hund sei, doch dann sahen wir diese gnomartige Gestalt auftauchen und bekamen ziemliche Angst."


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Auch andere Anwohner wollen das Wesen, das einen Spitzen Kopf zu haben oder eine Art Zipfelmütze zu tragen scheint, ebenfalls gesehen haben. "Das ist kein Scherz. Die ganze Nachbarschaft ist sehr verängstigt." Auch zwei erwachsene Wachmänner wollen dem Winzling bei Nacht begegnet und von ihm ebenfalls mit Steinen beworfen worden sein. Dann soll er weggerannt sein und dabei Rauch und verkohlte Spuren im Gras hinterlassen haben,

Vor Ort hat das auch im Fernsehen gezeigte Video für ein großes Interesse gesorgt und zahlreiche Menschen versuchen seither, noch bessere Aufnahmen des "Gnoms von Guemes" machen zu können. Kritiker glauben, es handele sich lediglich um ein verkleidetes Kleinkind oder Tier.

Standbild: Der Zwerg im Scheinwerfer | Copyright: Jose Alvarez

Lieder ist die Qualität der Handy-Aufnahmen relativ schlecht. Interessant dürfte jedoch besonders auch jene Aufnahmesequenz sein, in der der vermeintliche Zwerg vom Licht einer Taschenlampe oder der Kamera kurzfristig angestrahlt wird.

Bis Redaktionsschluss dieser Meldung lagen uns noch keine weiteren Informationen zu dem Fall vor.


Quellen: eltribuno.info / grenzwissenschaft-aktuell.de


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:

„GNOM“ IN BOSTON FOTOGRAFIERT – Wesen oder Simulacrum
, 23. Juli 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE