https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 7. Mai 2009

Himmelslaternen: Kein Verbot für "falsche UFOs" in Hessen

Unterschiedliche Typen von Himmelslaternen (Illu.) | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

Kassel/ Hessen - Nachdem auch das niedersächsische Innenministerium mit einem Verordnung zum 1. Mai den Start so genanter Himmelslaternen wegen der von den durch Brandkörper erhitzten Papierballons ausgehenden Brandgefahr untersagt und unter Geldstrafe gestellt hat (...wir berichteten), will das Nachbarbundesland Hessen in dieser Angelegenheit bis auf Weiteres nicht mitziehen.

"Wir sind bemüht, die Zahl der Verordnungen und Gesetze auf Landesebene zu reduzieren. (...) Wenn die Gemeinde und Kreis vor Ort Handlungsbedarf sehen, können sie das Verbot in ihre Brandschutzverordnung schreiben.", zitiert die Hessisch Niedersächsische Allgemeine (HNA) den Sprecher des Innenministeriums, Thorsten Neels.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Dass der Start der brandgefährlichen Heißluftballone in einem Bundesland verboten sei, man jedoch nur wenige Kilometer über die Grenze fahren braucht, um die Himmelslaternen steigen lassen zu dürfen, mache "keinen Sinn", zeigt sich der Chef der Kasseler Berufsfeuerwehr, Karl-Heinz Krütt, über die Argumentation des Ministeriums verwundert. Da nach dem Start keine Möglichkeit mehr besteht, die Flugbahn der Ballons zu beeinflussen und sie vom Wind getragen werden, sei das von ihnen ausgehende Feuerrisiko nicht kontrollierbar.

Beliebt sind die Himmelslichter besonders bei Feierlichkeiten aber auch bei UFO-Skeptikern und –Fälschern weltweit, wenn durch Starts solcher Laternen angebliche UFO-Sichtungen verursacht werden sollen. Gerade in Sommermonaten, wenn dann auch Kornkreisfälscher fahrlässig die "Sky Laterns" rund um die trockenen Felder steigen lassen, besteht besondere Brandgefahr für Scheunen, Höfe, Felder und Wälder.

Hinweis d. Redaktion: Da auch wir gegen das illegale und unkontrollierte Starten von Himmelslaternen sind, haben wir uns bemüht, Werbeanzeigen, die den Verkauf der Himmelslaternen anpreisen durch das Filtersystem zu unterbinden. Leider ist das diesbezügliche Angebot jedoch offenbar zu groß, um entsprechenden Anzeigen zu vermeiden. Wir bitten Sie diesbezüglich um Verständnis.
Bitte lassen Sie Himmelslaternen nur mit offizieller Genehmigung starten, da erhöhte Feuergefahr besteht!

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
Himmelslaternen: Auch Niedersachsen verbietet "falsche UFOs"

30. April 2009

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / hna.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE