Samstag, 19. Dezember 2009

Kontroverse um Youtube-Filme von Pyramiden-UFO über Moskau

Standbild aus dem frühmorgendlichen Video | Quelle: youtoube.com

Moskau/ Russland - Wie eine Mischung aus "Independence Day" und "Stargate", so erscheinen die Aufnahmen russischer Videoamateure, die am frühen Morgen des 10. Dezember 2009 eine pyramidenförmige Struktur am Himmel direkt über den Moskauer Kreml-Türmen zeigen. Ein zweites Video soll die gleiche Struktur auch noch im Licht des nächsten Tages über der Stadt zeigen. Nicht nur in zahlreichen Online-Foren haben die Aufnahmen hitzige Diskussionen darüber ausgelöst, um was es sich bei dem angeblichen Pyramiden-UFO handeln könnte.

Anfängliche Vermutungen, bei dem pyramidenförmigen UFO (unidentifiziertes Flugobjekt) handele es sich um eine einfache Linsenspiegelung, können bei eingehender Betrachtung des morgendlichen Films nahezu ausgeschlossen werden - zeigen die aus einem fahrenden Auto aufgenommenen Szenen offenbar doch ein räumliches Objekt und dies hinzu noch aus unterschiedlichen Perspektiven, aber dennoch immer nahezu statisch über dem Areal des Roten Platzes. Auch ein Vergleich zu den anderen, zahlreich vorhandenen Spiegelungen in der Autoscheibe, wenn etwas Strukturen des Innenraums, vorbeiziehende Außenlichter und sogar das Kameraobjektiv selbst zu sehen sind, zeigen deutliche Unterschiede zur "Pyramide" auf - verschwinden beispielsweise nicht, wenn zugleich etwa Gebäude den Hintergrund mitsamt Pyramidenstruktur kurzzeitig verdecken.


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Auch am darauf folgenden Tag, so zumindest legt es eine weitere Filmsequenz auf Youtube nahe, wurde die Pyramide auch bei Tageslicht gefilmt, wie sie immer noch über dem Roten Platz und den markanten Kreml-Gebäuden zu schweben scheint.


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Auch wenn internationale Medien durch die Videos auf Youtube über die Situation im Nachhinein berichten, schien das angebliche Ereignis selbst in der russischen Metropole für keinerlei Aufsehen gesorgt zu haben.

Und hierin liegt denn auch ein ernstzunehmender Kritikpunkt der Aufnahmen: Außer den beiden Filmern, scheint niemand auf das doch gewaltige Objekt über dem Roten Platz aufmerksam zu werden oder geworden zu sein, scheinen bislang doch keinerlei weitere Aufnahmen der Situation zu existieren - und das in einer Stadt mit einer hohen Dichte an Mobilfunkgeräten und somit allseits verfügbaren Kameras. Kaum vorzustellen, dass derartig unglaubliche Szenerien nicht von weiteren, wenn nicht gar hunderten Zeugen wahrgenommen, dokumentiert und zugleich die örtlichen Behörden informiert worden wären.

Bleiben neben exotischen Möglichkeiten allerdings noch zwei weitere rationale Erklärungsansätze:
Zum einen könnte es sich um einen großen, pyramidenförmigen Ballon gehandelt, der etwa im Rahmen einer Kunstaktion über dem Roten Platz befestigt war. Doch auch von einer solchen Aktion, wie sie ebenfalls zweifelsohne große Aufmerksamkeit erlangt hätte, ist bislang Nichts bekannt.
Zum anderen könnte es sich bei den Aufnahmen um am Computer manipulierte Bilder handeln. Mittels sogenannter CGI (Computer Generated Imagery = computergenerierte bildliche Darstellungen, lassen sich mittlerweile bekanntermaßen erstaunliche künstliche Bildwelten inklusive 3D-Effekten erstellen und in Videos hineinzaubern.

Auch der Umstand, dass die Autoren beiden Filme nicht eindeutig bekannt sind, verleiht der Gesamtsituation nicht gerade mehr Glaubwürdigkeit. Schlussendlich könnte lediglich eine Analyse der Originalaufnahmen und eine Befragung der Augenzeugen mehr Licht auf das angebliche Moskauer Pyramiden-UFO werfen. Wie leider so oft angesichts derartiger Youtube-Filmchen, sind diese Faktoren bislang auch in diesem Fall leider wieder einmal nicht gegeben.

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / youtube.com


Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE