https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 16. März 2010

Nahaufnahmen von Marsmond Phobos

Marsmond Phobos am 7. März 2010 | Copyright: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum)

Berlin/ Deutschland - Während des Vorbeifluges der europäischen Mars-Sonde "Mars Express" am Marsmond Phobos gelangen der Sonde neue Aufnahmen des unregelmäßig geformten Trabanten des Roten Planeten in bislang nicht erreichter Qualität.

Mit einer Auflösung von 4,4 Metern pro Pixel nahm die Sonde den Marsmond nicht zuletzt als Vorbereitung für die bevorstehende russische Mission "Fobos Grunt" bei der erstmals Bodenproben des Mondes entnommen und zurück zur Erde gebracht werden sollen.

Ebenso wie unser Mond, ist Phobos an seinen Planeten rotationsgebunden - zeigt also immer mit derselben Seite in Richtung Mars. Um den Mond also von allen Seiten zu erkunden, muss sich die Sonde außerhalb der Umlaufbahn des Trabanten bewegen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Bei Phobos handelt es sich um einen Mond von 27 x 22 x 19 Kilometern Größe. Woher er kam bzw. wie er entstanden ist, wird bislang immer noch von Wissenschaftlern kontrovers diskutiert. Anhand der Oberflächenstruktur glauben einige Forscher, dass es sich um einen eingefangenen einstigen Asteroiden der Klasse C handeln könnte. Eine andere Erklärung vermutet, dass er aus dem gleichen Ausgangsmaterial wie der Mars besteht und sich zeitgleich mit dem Planeten geformt hatte.

Die vorgesehenen Landestellen der Mission "Fobos Grunt" | ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum)

Schon im kommenden Jahr, 2011, soll die russische Sonde "Fobos Grunt" (Phobos Boden) Proben des Marsmondes nehmen und diese zurück zur Erde bringen. Für dieses Vorhaben wurden nun die geplanten Landeregionen erneut genauer unter die Lupe genommen.

Noch bis Ende März, wird die ESA-Sonde den Mond noch weitere Male passieren, und weitere Aufnahmen machen und Untersuchungen anstellen.

+ + + WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA + + +
Marsmond Phobos: USA spekulierten einst über künstlichen Ursprung
25. Februar 2010
Bald irdisches Leben auf Marsmond Phobos
28. Februar 2009

Quellen. grenzwissenschaft-aktuell.de / esa.int


Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE